TAGEBUCH NOVEMBER 2013

Moderator: bär

TAGEBUCH NOVEMBER 2013

Neuer Beitragvon Mia » Di 5. Nov 2013, 12:07

Hallo und Guten Tag!

Lange ist mein letzter Besuch hier wieder her. Nach dem 30. November habe ich viel Zeit. Dann wird's mit Forenbesuchen auch wieder viel mehr. Im Moment kriege ich kaum was auf die Reihe.

Im Dezember habe ich einen ganzen Monat frei. Bekommen noch Freischichten, Resturlaub und 8 Tage aus den PLUS-Arbeitszeitkonto. Ab dem 1. Januar 2014 bin ich Rentnerin.

Kam nun doch schnell und mit Macht. Hat mich ziemlich runtergezogen. Ich hätte auch nicht aufhören brauchen, dennoch habe ich Mitte September den Aufhebungsvertrag unterschrieben nach reiflichem Nachdenken. Habe jetzt noch reine 18 Arbeitstage vor mir. Diese 18 Tage werde ich diese Mordstreppen ins Büro schon noch schaffen. Aber noch zwei Jahre lang, das ist einfach unmöglich. Das andere Knie hat nun auch Arthrose und so auch noch die linke Hüfte. Laufen kann ich zum Glück noch ganz normal, aber Treppensteigen ist schon fast nicht mehr möglich. Das Alter hat eben zugeschlagen.

Hoffe, dass es Euch gut geht oder wenigstens so gut wie es den Umständen entspricht.

Der November hat uns im Griff und nicht mehr lange und der 1. Advent ist da.

Werde jetzt etwas einkaufen gehen. Heute gibt es fleischfrei - Reibekuchen.

Liebe Grüße - bis demnächst. Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » Mi 6. Nov 2013, 10:52

Hallo!

Ein grauenvoller Tag heute wieder mit diesem vielen Regen. Nützt nichts, denn ich habe Dinge außerhalb des Hauses zu erledigen. Aber erst mal ein ordentliches Frühstück. Seit einem Monat ist nun der Rentenantrag eingereicht. Bin echt mal gespannt, wie lange die Bearbeitung in Berlin dauert. Geht ja heutzutage alles auf dem Datenwege. Müsste ja eigentlich ratzbatz gehen. Da braucht doch nur noch jemand in Berlin, muss ja eine riesengroße Behörde sein wegen der eigenen Postleitzahl, nur ein Knöpsken zu drücken und schon rauscht der endgültige Rentenbescheid aus dem Drucker. Bearbeitung bis zu drei Monaten ist nicht zu begreifen bei all der teuren Technik.

Still ist es im Forum geworden. Nicht mal Wölfi schaut rein.

Wie dem auch sei. Wünsche einen schönen Mittwoch. Morgen muss ich leider wieder arbeiten.

Lieben Gruß. Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » Fr 8. Nov 2013, 06:42

Guten Morgen!

Hier in DUI sind 10 Grad und es regnet. Gestern fiel Regen ohne Unterbrechung. In einer halben Stunde muss ich los zur Arbeit. Unangenehm mit dem Wasser auf der Fahrbahn und dne Scheinwerfern der Autos. Man kann nicht die Trennlinien sehen auf den Straßen.

Bin ziemlich kaputt wegen einer schmerzvollen schlaflosen Nacht. Nun macht ach das rechte Knie Zicken. Hoffentlich wird es bald wieder trockenes Wetter, dann gehen die Beschwerden weg. Muss ich heute mal wieder Pillen einnehmen, das hasse ich, aber es geht nicht anders.

Schönen Tag wünsche ich Euch. Nur noch 17 Arbeitstage! Irgendwie kriechen die letzten Tage meines Arbeitslebens vor sich hin.

Bis dann. Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon woelfi » Sa 9. Nov 2013, 18:17

Hallo Mia, Donaldd, angel, Bild

Zitat Mia, Dann wird's mit Forenbesuchen auch wieder viel mehr.
@ Mia., schön, wieder einmal von dir zu lesen. Vielleicht liest man dann in Zukunft wieder öfter von einander. Bild


Zitat Mia, ab dem 1. Januar 2014 bin ich Rentnerin.
@ Mia, dann kann ich ja bald schreiben, willkommen im Klub. :hupf Evtl. wird es für dich ja dann viel besser. Bild

Zitat Mia, Still ist es im Forum geworden. Nicht mal Wölfi schaut rein.

Stimmt, es ist sehr übersichtlich hier geworden. Die Qualität der Beiträge stimmt aber. Bild Da ist mir Qualität lieber als Quantität. Bild Ich habe lange im Krankenhaus gelegen und habe zwei dicke Operationen hinter mir. Tippen kann ich zurzeit auch nur mit einem Finger. Da dauert es unendlich lange, bis man einen Beitrag fertig geschrieben hat. Die linke Hand ist noch vollkommen gelähmt und das wird wohl auch noch lange so bleiben. Trotzdem schau ich hier von Zeit zu Zeit rein.
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende. :seufz:
Etwas Herbst lasse ich euch auch noch hier. Bild

Die Tage werden kürzer. Das Wetter wird schlechter.
Von den Bäumen fällt das Laub. Der Herbst hat Einzug gehalten.
Aber der Herbst hat auch positive/bunte Seiten. Man muss nur richtig hinschauen.

Das ist eine Panoramaaufnahme, die für das Forum zu groß ist, deshalb als Link.

http://www.woelfis-seite.de/grossenwiedeng_small.jpg
LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » Sa 9. Nov 2013, 20:28

Guten Abend!

Ein wunderbares Foto, Wölfi. Ich war diese Tage in Deinem Blog oder wie das so heißt. War ein schöner Besuch dort. Wunderbare Fotos vor allem.

Wünsche Dir weiter Besserung.

Noch 15 Arbeitstage hab ich jetzt vor mir. Heute war ich auch arbeiten. Sozusagen vorarbeiten für den 30. November. Der letzte Arbeitstag wird dann definitiv der 29. November sein.

Noch nicht Mitte November ist es, aber die Geschäfte haben schon lange für Weihnachten aufgerüstet und geschmückt. Es kotzt mich so an. Ende August gab es schon Weihnachtszeug. Es erscheint mir einfach pietätslos.

Heute werde ich früh schlafen gehen. Musst heute ja schon um vier Uhr aufstehen.

Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.

Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » So 10. Nov 2013, 11:46

Guten Morgen!

Novemberregen, da mag man ja keinen Hund vor die Tür jagen. Sind hier in DUI auch nur aktuell 6 Grad.

Bin eben erst aufgestanden. Jetzt Frühstück, dann Haushalt - sehr lästig - und etwas zum Mittag machen. Schnitzel "Hamburger Art" gibt es heute

Ansonsten wünsche Euch trotzdem einen schönen Sonntag, auch wenn das Sonntagswetter wohl deutschlandweit nicht berauschend ist. Macht ja nichts, denn nach Herbst und Winter kommt wieder der Frühling.

Bis dann. Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon angel » So 10. Nov 2013, 14:30

Schönen Sonntag! Also hier ist schöner Sonnenschein, auch wenn es kühl ist .. ich habe heute meine Engelstrompeten runtergeschnitten und die Elefantenohren schon mal reingeholt, die sind dieses Jahr so schön gewachsen..die will ich nicht verlieren und jetzt, wo ich soo einen schönen Wintergarten habe .. so langsam habe ich alles hier im neuen Haus, was ich wirklich behalten will, muss aber immer noch mal wieder ins alte Haus, weil einige Sachen zum Verkauf stehen. Nu ging doch alles schneller als gedacht :-)
Und endlich keinen Ofen mehr anheizen .. nur noch aufdrehen, herrlich.

Heute gibts frische Forelle .. ein paar Meter weiter ist eine Forellenzucht .. schön paniert und dazu ein paar kleine Kartöffelchen aus eigener Zucht :-) Bamberger Hörnchen ..
Schwere Entscheidungen stehen an .. soll ich mein Haus (Holzfassade) im Frühjahr nun gelb oder blau streichen...lol .. ja, das sind Entscheidungen, vor denen man da so steht ..
Ich habe viel zu tun in letzter Zeit und kaum Zeit noch Lust, mich groß in Foren zu engagieren oder zu lesen und was man so in anderen Seniorenforen zu lesen bekommt, ist eh so dermassen unter aller Kanone, dass man sich nur wundert, wie da manche Leute sich seit Jahren so hineinknien . Da muss das reale Leben schon arg bescheiden sein. So, ich werde noch ein bisschen mit meinen Pflanzen wuseln, das Wetter ist einfch zu schön
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon woelfi » So 10. Nov 2013, 14:37

Moin Mia, all, Bild
Danke Mia,Bild auf dem Bild sieht man die schönen, bunten Seiten des Herbstes. :hupf Vielen Dank auch für deinen Besuch auf unserer HP und für die Genesungswünsche, das Schlimmste habe ich wohl hinter mir.
Zitat Mia, Noch 15 Arbeitstage hab ich jetzt vor mir. Heute war ich auch arbeiten. Sozusagen vorarbeiten für den 30. November. Der letzte Arbeitstag wird dann definitiv der 29. November sein
.
@ Mia, da kommen einem die Tage wie Wochen vor, dafür wird es dann im Ruhestand bestimmt schön, Bild sicherlich berichtest du uns darüber. Hast du dir dein Schnitzel schmecken lassen?

Mia, hier zieht es auch wieder ganz dunkel auf, gleich wird es wohl wieder eine ordentliche Dusche geben. :blind:
In Rinteln hatten wir wieder unsere Messe (Kirmes), das ist immer ein schönes Fest in unserer Altstadt. Eine Rintelner Zeitung hat auf ihrer Titelseite ein Foto von mir abgedruckt. :glubsch:

Bild
Mir gefällt das Original allerdings besser. Bild

http://www.woelfis-seite.de/images8/rinteln_messeg.jpg

Ich wünsche euch noch einenschönen Restsonntag Bild



LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » Mi 13. Nov 2013, 21:21

Hallöchen!

Der Sonntag ist lange Geschichte, Wölfi, der nächste kommt bald.

Ich freue mich, dass Du umgezogen bist und Du so zufrieden im neuen Heim bist, Angel. Du hast also auch einen Garten, ja, darum beneide ich Dich ein wenig. Um ein Haus allerdings nicht, denn ein Haus macht viel Arbeit. Das könnte ich nicht mehr schaffen. Konntest Du denn auch alle Deine Tiere unterbringen, Angel?

Ich habe auch nicht immer Lust und Zeit im Internet abzuhängen. Dennoch vergesse ich dieses Forum nicht und mein eigenes Forum will auch betreut werden. Bald werde ich auch wieder mehr Zeit haben, wenn ich nicht mehr arbeiten muss.

Noch 12 Arbeitstage muss ich hinter mich bringen. Es kommt mir unendlich lange vor, genau so wie Du schriebst, Wölfi.

Heute früh war dicker Nebel hier. Ungefähr einen Kilometer vor der Rheinbrücke lichtete er sich und ich fuhr bei herrlichem Sonnenschein zur Arbeit. Es geht aber hart auf den Winter zu. Kühle Tage und kalte Nächte. Kratzen musste ich noch nicht. Wäre ja schön, wenn ich die letzten Arbeitstage meines Lebens darum herum käme.

Mache mir jetzt erst mal was zu essen. Schönen Abend wünsche ich Euch.

Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: TAGEBUCH NOVEMBER

Neuer Beitragvon Mia » Sa 16. Nov 2013, 19:45

Hallo!

Mein letzter Arbeitssamstag ist nun vorbei. Jetzt nur noch 9 Arbeitstage! Danach bin ich eine echte Seniorin.

Heute früh war hier dicker Nebel. War sehr unangenehm zur Arbeit zu fahren. Aktuell in DUI nur noch 2 Grad und neblig. Der November ist noch nicht rum und ich freue mich schon wieder wie verrückt auf den nächsten Frühling.

So richtig zu erzählen habe ich ja nichts. Mir fiel heute auf der Fahrt nach Hause etwas über die Vergangenheit ein. Und zwar dies hier:

Jeden Spätnachmittag fahre ich über die A59.

Kurz vor der Ausfahrt nach DUI-Neudorf sehe ich rechts auf das Gelände des Duisburger Hauptbahnhofes, mit seinem Gewirr an Stromleitungen und Gleisen. Züge fahren aus dem Bahnhof heraus oder hinein - schicke ICEs, Interregio-Züge, Güterzüge oder schnuckelige Pendolinos. Sie hängen alle am Stromnetz.

Die Gedanken wandern zurück in andere Zeiten.

Mir fallen Bahnhöfe ein, die nur durch einen Sperre betreten werden konnten. Bahnhöfe, die verfallen wirkten als wäre noch 1945.
Wer jemanden zum Zug bringen musste, der löste eine Bahnsteigkarte. Alle Bahnhöfe rochen gleich nach Kohle, Ruß, Feuer und auch irgendwie nach Exkrementen.

Bahnhöfe in Städten hatten ein Restaurant; es nannte sich Mitropa. Dort konnte zu kleinen Preisen gegessen werden. Ich glaube, dass das Essen in allen Mitropa-Gaststätten gleich war. Mir fällt der Schweinebraten ein, den man bestellen konnte. Eine dünne Scheibe grauen Fleisches war das mit einer dünnen Soße. Dazu gab es Salzkartoffeln und Rotkohl, der irgenwie auch dünnflüssig war. Später, da war ich schon größer, konnte man auch Soljanka bestellen. Auf billigste Art hergestellt war sie, ich mochte sie trotzdem.

Damals wurden die Züge von Dampflokomotiven gezogen. Das waren riesige schwarze, schnaufende und zischende Kolosse, die fast furchteinflößend wirkten. Im Führerstand der Loks befanden sich der Lokomotivführer und der Heizer. Besonders die Heizer, die die schmutzige Knochenarbeit des Kesselheizens machten, sind mir im Gedächtnis geblieben. Männlein mit rabenschwarzen Gesichtern, die ab und zu vergnügt aus der Kanzel schauten. So schaute ein Lokführer nie.

Sehr wenige Leute hatten damals ein Auto. Es war normal, dass mit der Familie auch Ausflüge per Zug unternommen wurden. Aufregend war es immer wieder, Plätze in einem Abteil für alle zu ergattern. Es gab drei Klassen. Wir fuhren in der dritten Klasse mit - der Holzbankklasse. Die Waggon-Fenster konnten damals noch alle geöffnet werden, wenn die Fenster nicht zu verklemmt waren.

Man nahm also Platz und wartete auf: "Bitte alle Türen schließen, der Zug nach XYZ fährt ab", und das Signal der Trillerpfeife.

Die Lokomotive war zu hören mit sch .... sch.... sch, was fast einem Ächzen gleichkam; sie nahm langsam Fahrt auf
und das sch, sch, sch wurde schneller und änderte sich zu anderen Geräuschen. Die Waggons wurden ordentlich durchgerüttelt. Wir KInder sahen gerne zum Fenster hinaus. Aus dem Schornstein der Lokomotive quoll dicker Rauch, der durch die Geschwindigkeit zu einem Rauchband
wurde. Und laut pfeifen konnte sie auch.

Ja, lange her und heute ist in unseren Gefilden eine Dampflokomotive ein Kuriosum. Die Welt hat sich doch schnell verändert. Der Mensch, einst ein Wanderer, war später per Pferd unterwegs, dann mit der Pferdekutsche, dann kam die Dampfmaschine und hat die Welt revolutioniert.

Das war's was mir einfiel.

Wünsche einen schönen Samstagabend.

Eure Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Nächste

Zurück zu Für alle lesbare Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder: Majestic-12 [Bot]

cron