Tagebuch September 2011

Moderator: bär

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Sa 10. Sep 2011, 10:05

Da habe ich mir doch wirklich Mühe damit gegeben, mich nicht anzustrengen oder schwer zu heben und trotzdem habe ich es geschafft, die Op-Wunde wieder aufzureissen. Ist ja nur ein kleines Stück, aber doof ist es doch. Jetzt muss ich wieder verpflastern und war doch so froh, ohne "Wenn und Aber" duschen zu können! Mist!
Ansonsten bin ich heute mit meiner Freundin in der Schweiz verabredet und werde mich jetzt daran machen, meine schönsten Trauben zu schneiden. Das sind ihre Lieblingsfrüchte und ich wurde dieses Jahr wieder reich bedacht.
Nach den Erfahrungen der letzten Jahre werde ich keinen mehr dazu auffordern, Trauben zu holen. Alle hatten erwartet, dass ich sie bringe. Da sollen lieber die Vögel haben, was übrig bleibt.
Augenblicklich bin ich - nach meinem Pflanzen-Exodus - wieder mal vom Ausmisten angefressen und entsorge, was immer geht. Und es geht immer noch was! Im Zuge des Zurück-zum-Wenigen habe ich auch das Faxgerät abgeschaltet. Die Farbbandrolle (?) ist sowieso leer und kostet neu ziemlich viel, jedenfalls um die 20 Euro. Da das Fax sehr, sehr wenig benutzt wurde, spielt das bei einem PC ja keine Rolle mehr.
Was ich natürlich wieder mal völlig ausser Acht ließ: Briefbögen, Visitenkarten und sonstiges muss ich ändern bzw. neu machen lassen. Na ja.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Sa 10. Sep 2011, 10:42

das Fax solltest Du zum Verkauf anbieten, Ruth ... es gibt so viele kostenlose Anzeigenportale - lokal und überregional - zB kalaydo.de oder so.
Und wenn Du noch alte Hutschachteln , Blechdosen, Stoffe, Litzen, kleine alte Schlüssel oder verrostete Vorhängeschlösser hast, denk mal an mich :-) Ich brauch da noch ganz viel für meine kleinen Plüschhunde und Teddys, die ich auf "alt" trimme (dank Airbrush und dem kleine Küchenflammenwerfer, der eigentlich für Creme brule und sowas ist) - auch Besteck darf es gerne sein und einzelne alte Teller. Momentan hab ich so viele Regal, wo noch was reinpasst...lol.

Ich hab mir doch den Spass gemacht und ein Fernstudium auf der Teddybärenuniversität absolviert ..lol... hat viel Spass gemacht (eine Seite aus den USA, kostete 80 Dollar für 6 Monate aber das war es wert)
Vor allem gab es tolle Tricks, wie man eben so ein Bärchen auf "alt" trimmt - und nun bastel ich "Trash Teddys" - und suche alte Puppenkleider, Kettchen, Schuck, all so einen Firlefanz, den man da mit hineinarbeiten kann. Wenn so ein Tierchen fertig ist, sieht es aus, als habe es 50 Jahre auf dem staubigen Dachboden gelegen, die Kleidung vergilbt, hier und da ein paar blaue Flecken am Bärchen ... einer sieht aus wie eine Zirkusprinzessin , einer wie ein Clown, einer wie der Frosch aus der "Fledermaus", der Gefängniswärter ...sie sind so ca 25-30cm gross. Zwei davon habe ich schweren Herzens zu einer Versteigerung der Hundenothilfe in Südeuropa gegeben, nachdem der erste im letzten Jahr fast 250 euro eingebracht hat. Selber spenden kann ich nichts, aber auch so kann man mithelfen, das Leid dieser Tiere zu erleichtern. Tja nun muss ich basteln, ist ja bald Weihnachten usw :-)

Ha, endlich scheint die Sonne, und nachdem meine Muskeln und alten Knochen nu alle durchgewärmt sind, werde ich mal den ollen Rasen mähen. Hoffentlich schaff ich es, den Motor anzuschmeissen, Kraft in den Händen ist immer noch nicht so wirklih da
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » So 11. Sep 2011, 16:04

gestern war hier ein Tag wie in den tropen, selbst in der NAcht noch, dafür ist heute wieder Regen und Kühle, ein trüber Tag und ich hab so gut es ging ie Küche geputzt und die Fenster ...hinterm Ofen die Steinfliesen an der wand und all sowas... und nu bin ich platt und stell Euch mal noch 2 aktuelle Bilder der Katzenbabys ein :-)


0911-05.jpg


0911-03.jpg


so ein bisschen plieren sie schon auf einem Auge, aber richtig öffnen werden sie die Äugelein erst in 2 oder 3 Tagen und dann geht das Gewusel los
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon woelfi » Di 13. Sep 2011, 07:29

Moin Ruth, angel, all, Bild

Zitat Ruth, Und wenn mich etwas "Bewegtes" hätte stutzig werden lassen, hätte ich es mit dem ständig Möbel rückenden Nachbarn in Verbindung gebracht.

@ Ruth, hoffentlich rücken deine Nachbarn nicht nachts die Möbel. Dein Faxgerät würde ich vielleicht auch verkaufen. Ich „faxe“ übers Internet.

@ angel, dann bist du ja in Sachen Erdbeben schon einiges gewohnt. Wir hatten einmal einen Vogel. Da war irgendwo in Süddeutschland ein kleines Erdbeben. Der Vogel hat total verrückt gespielt und ließ sich kaum beruhigen.
Zitat angel, Kaum dass ich es schaffe, den Arm zu heben .. rechts liegen geht schon gar nicht ..hat jemand nen Tipp zum besseren Liegen?

Nicht wirklich. Mir geht es ähnlich. Ich kann nur auf der rechten Seite liegen, sonst geht gar nichts. Wir werden wohl älter.

Zitat angel, …mal eben in Belgien oder Holland ein paar Sachen zu kaufen,…

Und tanken nicht vergessen. Schöne Bilder von den Katzenbabys.

Heute erwarte ich einen Handwerker. Die Heizung muss gewartet werden, damit wir im Winter nicht im Kalten sitzen. Bild
Ich wünsche euch einen schönen Dienstag. :seufz:

Abendstimmung.

Bild

das Bild größer,

http://www.woelfis-seite.de/images8/sonnenblumeng.jpg

LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Mi 14. Sep 2011, 10:35

War nicht wirklich wörtlich zu nehmen, das mit den möbelrückenden Nachbarn, Woelfi. Eher zugetroffen hätten die Geräusche des im Garten gebauten Sitzplatzes mit Holzfliesenboden usw. Ist aber wirklich schön geworden.
Nach dem nächtlichen Regen ist es hier etwas herbstlich geworden und ich bin jezt froh (nachdem ich etwas traurig war), dass ich die grossen Blumentoppe nicht mehr versorgen muss. Hätte es körperlich sowieso noch nicht gekonnt.
Was ich aber kann, ist, heute zum Recyclinghof zu fahren und gelbe Säcke loszuwerden. Bis die wieder abgeholt werden, dauert es mir zu lange und Wohlgeruch verbreiten sie durch die leeren Tierfutterbüchsen auch nicht gerade. Die Säcke sind nicht schwer und meistens finde ich dort einen galanten Menschen, der sie die Treppe zum Container hinaufträgt.
Eigentlich wollte ich einige alte Schreibmaschinen bzw. Halbcomputer (von dem ich nicht mehr weiss, wie man ihn bedient!) mit in den Elektroschrott nehmen, aber die sind mir zu schwer und vielleicht hat ja auch noch jemand Freude daran, wenn er sie (und Fax) geschednkt bekommt. Probier ich mal wieder in den ebay-Kleinanzeigenm aber das muss nicht heute sein.
Schönen Tag! Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Mi 14. Sep 2011, 10:42

Schöner Morgen, dieser Morgen - vor der Tür lagen wieder zahlreiche Opfer des allnächtlichen Mäusemassakers ...7 fette Mäusebrate waren es heute .. fleissige Miezen,

@woelfi: mit dem Tanken ist das kein Schnäppchen mehr in NL oder B, Zigaretten sind in Belgien etwas günstiger, gerade mal 20-25 Cent pro Schachtel. In NL nur 5 oder 6 Cent. Benzin ist in den NL teurer als in D.

Aber ich fahre ab und an gerne mal auf den Wochenmarkt in NL oder eben zu den herrlichen Metzgern und Bäckereien in Belgien, gerade in den Ardennen ist es da besonders reichhaltig, das Angebot. Na und wo ich endlich wieder selbst am Steuer sitzen kann, gurke ich viel und gerne durch die Gegend - meine zwei Futzis (die Hunde) auf der Rückbank, schön angeschnallt, gerade jetzt, wo es nicht mehr so warm ist, haben die 2 Jungs großen Spass daran.

Heute bekomme ich eine ganze Ladung Blumenzwiebeln, da hab ich denn in den kommenden Tagen was zu tun, mal sehen, ob ich das kräftemässig überhaupt hin bekomme. Jetzt aber gibts erst einmal das 2. Frühstück - nen grossen Milchkaffee und ein Eiersandwich :-)
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon woelfi » Do 15. Sep 2011, 07:12

Hallo Ruth, angel, all, :hupf
@ Ruth, es soll aber tatsächlich Menschen geben, die nachts anfangen zu tapezieren. :KI Das ist ja bei dir zum Glück nicht so. Ist doch gut, dass es Ebay gibt. Da lässt sich so manches noch zu Geld machen und stöbern kann man da auch ganz gut.

@ angel, da bin ich ja dann wohl nicht mehr so ganz auf dem Laufenden. Bild Na ja, das ist auch schon lange her, dass wir solche Fahrten unternommen haben. Den Garten winterfest zu machen, das steht uns auch noch bevor. Bei der derzeitigen Wetterlage ist das kaum möglich.
Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag. :kri

LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Do 15. Sep 2011, 09:34

Guten Morgen, Woelfi
natürlich muss ich den Garten noch nicht "einwintern", aber ich bin jetzt doch sehr froh, dass ich die vielen schweren Pflankübel abgegeben habe. Es sind immer noch genügend Arbeiten zu erledigen, die ich nicht schaffe, ohne mir gesundheitlich zu schaden. Darunter fällt auch das Rasenmähen und so lass ich es halt bleiben.

Warum weissich nicht - aber jede Woche Donnerstag ist für mich Freitag. So auch heute und so habe ich zum Geburtstag gratuliert, der erst morgen ist. Diese "Krankheit" habe ich schon seit einigen Wochen, aber es ist ja auch schön, wenn man auf diese Art einen Tag mehr hat. Wenn auch ziemlich meschugge!

Dir wünsche ich einen schönen Tag (egal wie er heisst)!
Grüsse, Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Do 15. Sep 2011, 10:17

Liebe Ruth, das ist noch gar nichts ... mir ist es im letzten Jahr passiert, das ich eines Tages im August aufwachte und völlig verzweifelt war, dass ich den Geburtstag meines Bruder vergessen hatte und ohne Geschenk dastand - ich machte also schnell ein schönes Frühstück und nachdem er aufgestanden war und sich zu mir an den Tisch setzte, gratulierte und entschuldigte ich mich, das ichs vergessen habe - der hat mich noch nie so verdutzt angeschaut und dann herzlich gelacht , aber mich hats ganz meschugge gemacht :-) Dazu muss man nun bloss wissen, dass er im April geboren ist ... toktok ... manchmal klopft es ganz schön an ..ich schätze mal, dass ich das zuvor so intensiv geträumt hatte und selber noch nicht richtig wach war :-)

Ich bin ziemlich wütend auf meinen Hausgeist, der mir vor 2 Wochen zusagte, die Küche und den Flur zu streichen, den Zaun aufzustellen und den Teich herzurichten - nichts hat er bisher gemacht und erzählt bloss fadenscheinliche Lügen am Telefon - wir hatten uns breitschlagen lassen und ihm aus einer fin. Klemme geholfen, die ihm sonst seine Bewährungsstrafe gekostet hätte - er unterschrieb, dass er das Geld mit min. 6 Stunden pro Woche im Garten abarbeitet, ein eigentlich faires Angebot ..zumal wir ihm immer nur die Hälfte der Stunden von der "Altlast" abziehen und die andere Hälfte bar bezahlen, damit er nicht den Frust bekommt und Geld in der Tasche hat. Ausserdem hatte ich ihm einen Schuppen, so gross wie eine Doppelgarage, zur Verfügung gestellt für sein Arbeitsmaterial und gestern war ich dann sauer und hab das Schloss am Schuppen gewechselt und dabei einen Blick hineingeworfen ...tausende von alten Autoreifen und Schrott neben Leitern und einem Generator und anderem Kram ..ich bin sowas von sauer .. na mal sehen, irgendwann wird der schräge Vogel sich ja melden. Ich werde zusehen, das ich mir inzwischen jemanden anderes suche :-( . Verdammter Altruismus den uns die Eltern vererbten. Was meint man sich denn auch um solche Leute immer kümmern zu müssen. Aber schlauer wird man auch nicht ...

Steckt aber irgendwie drin .. bei uns daheim waren zu den Feiertagen oder Sonntags immer Jungs aus dem geschlossenen Heim, das mein Vater damals leitete ... "Schwersterziehbare" nannte sich das damals und Papa legte grossen wert auf "Familienanschluss" - eine Zeit wohnten wir auch mitten in so einer "Anstalt, das war einerseits schön, denn ich hatte lauter grosse Brüder, die auf mich wirklich aufpassten und mir und meiner Schwester ist auch niemals ein verbaler oder körperlicher "Angriff" oder eine Annäherung widerfahren - und als es in der Nähe einen Überfall auf eine Frau gegeben hatte, checkten die Jungs untereinander die gegenseitigen Alibis um ja nachweisen zu können, dass es niemand von ihnen war - was von uns auch nie jemand angenommen hätte. (Es stellte sich auch spätr heraus, dass es jmd aus der Nachbarstadt war). Die Jungs aber legten gleich fest ( die waren so zwischen 18 und 21 damals..) wer uns Kinder morgens zum Bus bringt und nachmittags wieder abholt, damit wir nur ja nicht durch den Wald laufen müssen ... auch wenn ich meinem Vater viel anlasten könnte, eines ist mal sicher: er war ein grossartiger Pädagoge und noch heute bewundere ich seine Geduld und seinen Mut, mit dem er sich unter diesen "Bakaluten" bewegte, die oft 2 Köpfe grösser waren als er ... einige der Jungs kamen auch noch Jahre später zu uns zu Besuch oder blieben in Kontakt mit meinem Vater oder meiner Mutter. Tja und irgendwie steckt das in uns Kindern drin ... und sucht man eben einen Gärtner, der auch am Haus mal was macht, dann nimmt man eben nicht den mit dem chromglänzenden Auto sondern den, der erzählt, dass er sich gerade selbständig gemacht hat und vor kurzem aus dem Knast kam ... herrje und als der Mann im letzten Jahr dann wieder einige Monate einsass, haben wir uns auch noch um 2 seiner Söhne gekümmert, die 17 und 19 waren und die bei ihm leben ... zusehen, dass die weiter in die Lehre und zur Schule gehen, bei den HAusarbeiten helfen, in den Hintern treten, damit sie keinen Mist bauen, Wäsche waschen usw ....ob ich wohl umdenken muss? :-) Aber irgendwie kann man auch nicht anders ..

So und nu geh ich erst einmal meinen mit Zichorien gemischten belgischen Kaffee trinken und ne leckere Waffel essen
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon woelfi » Fr 16. Sep 2011, 07:36

Guten Morgen Ruth, angel, Bild

@ Ruth, ich muss schon langsam mit dem „Winterfest machen“ anfangen. Die ersten Nachtfröste hat es in höher gelegenen Gebieten schon gegeben. Frost verzeiht mir meine Gartenpumpe nicht. Das mit dem Rasenmähen machst du ganz richtig. Wenn man nicht kann, dann muss so etwas liegen bleiben. Mich nervt das Rasenmähen auch jede Woche. Zumal der Rasen in dieser Jahreszeit den ganzen Tag nicht richtig trocken wird.
Zitat Ruth, …Warum weissich nicht - aber jede Woche Donnerstag ist für mich Freitag…

Das geht nicht nur dir so. Bild

Zitat angel, …das ist noch gar nichts ... mir ist es im letzten Jahr passiert, das ich eines Tages im August aufwachte und völlig verzweifelt war, dass ich den Geburtstag meines Bruder vergessen hatte…

@ angel, das ist mir schon mit Mitte zwanzig passiert. :oehm: Damals hatte ich meiner Freundin (meiner heutige Frau) nachträglich zum Geburtstag gratuliert. Sie war ganz erstaunt, weil sie an dem Tag Geburtstag hatte. Das passiert also nicht nur im Alter.
Hattest du mit deinem „Hausgeist“ nicht schon einmal Ärger? Man muss aufpassen, dass man nicht ausgenutzt wird. Ausgewogenheit zwischen Altruismus und Egoismus ist angesagt. Dein Kaffee und deine Waffel haben dir hoffentlich geschmeckt?

Wir müssen heute mit unserem Auto in die Werkstatt. Eine Inspektion ist fällig. Obwohl wir seit der letzten Inspektion nur ca, 3000 km gefahren sind. Den Bordcomputer scheint die Kilometerzahl nicht zu interessieren. Der berücksichtigt auch die Zeit zwischen den einzelnen Inspektionen.
Was waren das früher doch für herrlich einfache Zeiten. :seufz:

ich wünsche euch ein schönes Wochenende. :prost:


LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

VorherigeNächste

Zurück zu Für alle lesbare Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google

cron