Tagebuch September 2011

Moderator: bär

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Mi 7. Sep 2011, 08:48

Guten Morgen, Sturm und Regen haben wir hier noch nicht, 'Woelfi, aber alles ist grau in grau. Passt zu meiner Stimmung. Ich muss gleich ins Krankenhaus und hoffe, dass die Klammern meinen Bauch verlassen können und soweit alles ok ist. Die Beschwerden werden auch von Tag zu Tag besser und ich bin Gott und dem Chirurgen sehr dankbar für diese "gute Tat".
Autofahren getraue ich mich seit zwei Tagen wieder. Zuerst nur eine ganz kleine Strecke, aber jetzt bin ich mutig genug für die Kreisstadt.

Habt alle einen schönen Tag und lasst es Euch so gut wie nur möglich gehen. Es kann sich ja alles so schnell ändern.

Gruss, Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon woelfi » Do 8. Sep 2011, 06:55

Guten Morgen Ruth, Bild
ich hoffe einmal, das hat gestern alles geklappt. Das die Beschwerden langsam nachlassen, ist doch absolut positiv.
Im Schaumburger Land regnet es mal wieder. Man weiß nicht, wann man seine Gartenarbeit erledigen soll. Bild

Ich wünsche euch einen schönen Tag. :hupf

LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Do 8. Sep 2011, 09:51

Guten Morgen, kalt ist es geworden ...heute Nacht musste ich tatsächlich noch einmal raus und meine warme WInterdecke aus dem Schrank holen, denn nichts ist schlimmer als frierend im Bett zu liegen.
Meine Katzenbabies enwickeln sich prima und ihre Mama frisst wie ein Scheunendrescher - aber das soll sie ja auch. Dafür packen mir die anderen 4 jeden Morgen ein ganzes Heer toter Mäuse vor die Tür, der arme Postbote muss immer Slalom gehen :-))) Das muss Liebe sein - oder ist es Bestechung? Katzen tun nichts uneigennützig... so nach dem Motto: ich geb Dir ne Maus und Du gibst mir ne Dose Lieblingsfutter ...

Unter "Affenschande" hab ich Euch 2 Videos eingesellt von Laboraffen, die nun nach 30 Jahren endlich ein würdiges Zuhause haben, wo man sie behütet und umsorgt und wo sie zum ersten Mal nach draussen durften an die Sonne.. sehr bewegende Bilder, ich hab fast geheult als ich sie sah .. zumindest hat man einen Kloss im Hals ...

Heute ist Putztag, nachdem ich immerhin wieder nen Besen halten kann und einen Schrubber, wird die Küche auf Vordermann gebracht. Ich hab mir noch 3 Schränke bzw Sideboards besorgt und dafür ein zwar schönes aber unzweckmässiges Landhausbuffet rausgedonnert, nun habe ich endlich mehr Stauraum und Arbeitsfläche. Jawoll, da ist auch Platz zu Teig ausrollen, bald geht die grosse Hundekeksebäckerei wieder los und die gehen weg wie warme Semmeln :-) Weihnachtsknochen, bunt verziert und mit dem Hundenamen drauf, sind der Renner ... und meine Tierarztnotkasse freut sich. Dafür veranstalte ich das ganze ja... auf 4 Flohmärkten und einem Tierweihnachtsmarkt im letzten Jahr kam immerhin soviel zusammen, dass ich das teure CT und jetzt die Akupunktur für meinen Schnuffi bezahlen konnte, aber nu ist auch alle.

Ich hab schon richtig Lust auf Eintopf und deshalb werde ich mir heute einen "Puchero Canario" zuvereiten - mit Weisskohl, Kürbis, Süsskartoffeln, Kichererbsen, einer Birne, einem Maiskolben, ein bisschen Huhn, ein bisschen Rind, ein bisschen Chorizo ... hier das bloss lasse ich dieses Mal die grünen Bohnen weg und nehme dafür ein paar dicke Bohnen :-)
Das kocht man natürlich im grossen Topf, der Rest wird eingefroren... und das Ergebnis sieht dann in etwa so aus -

puchero.jpg


und das ist sooowas von lecker ....
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Do 8. Sep 2011, 12:36

Da ich allen Ernstes dabei bin, die während meiner "Unbeweglichkeit" angefressenen Pfunde (nein "Kilos") wieder loszuwerden, bedeuten mir Deine Rezepte und Bilder einige kleinere Schwierigkeiten dabei, mir nicht untreu zu werden, Angel.
Jetzt bin ich aber irgendwie froh, dass ich mir sowieso nichts aus Essen mache, also kein Gourmet bin. Kommt wahrscheinlich noch aus der vom Krieg geprägten Kindheit.

Dafür aber freue ich mich darüber, im Zuge der Genesung zu merken, dass mir das Laufen leichter fällt, so dass die früheren Waldspaziergänge mit Camillo
wieder möglich werden. Allerdings stolpert man dabei immer wieder auf Horden von Pilzsammlern aus der Schweiz, die ihre Beute körbeweise über die Grenze bringen. Sollten sie allerdings dabei erwischt werden (Mengenbestimmung), dann sind saftige Strafgelder fällig. Ich getraue mich nicht, Pilze zu sammeln, wenn ich sie nicht kontrollieren lassen kann und habe auch nichts dagegen, wenn andere sie geniessen. Was mich jedoch mehr als sauer macht, sind die so vielen einfach umgeworfenen oder zertretenen "Schwammerl". Dabei hoffe ich, nie einem solchen "Sammler" zu begegnen. In dessen Interesse.
Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Do 8. Sep 2011, 19:45

Jetzt bin ich etwas geschafft! Meine vielen, teilweise sehr grossen Topfpflanzen machten wir Kummer. Zum einen habe ich keinen Überwinterungsraum mehr, zum anderen kann ich die schweren Kübel natürlich nicht mehr tragen oder ziehen und wüsste auch nicht wohin damit über den Winter.
Also machte ich ein kleines Inserat im Internet. Das war noch kaum frei geschaltet, da kamen schon die ersten Anrufe und dann eine sehr sympathische Frau, deren Tochter soeben mit ihren fünf Kindern ein altes Haus beziehen konnte und ein Pflanzennarr zu sein scheint, sich aber keine großen Anschaffungen leisten kann.
Die Mama hat alles in ihren Kombi gewuchtet - ging schneller als mir lieb war (ich hatte die Dinger über viele Jahre gepflegt), dann tranken wir auf der Terrasse Kaffee und bei dieser Gelegenheit hat man einiges gequatscht. Ergebnis: ich habe wohl jetzt die Hausfee für einmal pro Woche gefunden, die ich dringend brauche.
Was sich manchmal aus kleinen Dingen alles ergibt!

Grüsse, Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon woelfi » Fr 9. Sep 2011, 07:13

Hallo angel, Ruth, Bild

Zitat angel, …Dafür packen mir die anderen 4 jeden Morgen ein ganzes Heer toter Mäuse vor die Tür, der arme Postbote muss immer Slalom gehen…

@ angel, Katzen wissen, wie sie mit ihren Menschen umgehen müssen. Liebe ist es bestimmt auch. Sie wollen dir aber sicherlich unmissverständlich klar machen, „Dose aufmachen“. :KI
Dein "Puchero Canario" sieht total lecker aus. Bild

@ Ruth, das ist doch schon wieder eine gute Nachricht. Schön, das es dir gesundheitlich wieder besser geht. :hupf Ein Gourmet bin ich zwar auch nicht, aber essen tue ich ganz gern. Meine Frau ist eine sehr gute Köchin und backen kann sie auch hervorragend. Da isst man manchmal schon zu viel. Pilze mag ich auch gern. Den Mut, sie selbst zu suchen habe ich aber nicht und kaufen kann man Pilze auch fast nicht mehr. (Pfifferlinge: Experten warnen vor Gammelpilzen) Bild
Zitat Ruth, …Ergebnis: ich habe wohl jetzt die Hausfee für einmal pro Woche gefunden, die ich dringend brauche. Was sich manchmal aus kleinen Dingen alles ergibt!

Das ist doch eine schöne Geschichte. So entstehen Freundschaften. Bild

Habt ihr gestern Abend etwas von dem Erdbeben mitbekommen?
Ich wünsche euch einen schönen Freitag. :seufz:


LG, woelfi! Bild
___________________

http://www.woelfis-seite.de
Spukste nach Lee - hubbts in die See. Spukste nach Luv - kommts wedder ruff
Benutzeravatar
woelfi
 
Beiträge: 912
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:48
Wohnort: Weserbergland

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Fr 9. Sep 2011, 10:20

Guten Morgen
Woelfi, ich gratuliere Dir zu Deiner "Küchenchefin" und hoffe, Du bekommst wieder was Tolles am Wochenende (auch)! Das freut mich dann nicht nur für Dich, sondern auch deshalb, weil ich dann vielleicht nicht mehr allein bin im Kampf gegen Rettungsringe.

Mäuse vor der Haustüre, sind weder tot noch lebendig ein Grund dazu neidisch zu werden, Angel. Aber ob es so viel besser ist, wenn man morgens barfüssig aus dem Bett krabbelt und dabei auf eine angebissene tote Riesenmaus tritt - wie ich heute - weiß ich nicht. Das war natürlich auch eine gut gemeinte Morgengabe von Kater "Softy", der jedoch viel mehr Spaß daran findet, die Nager absolut unverletzt im Haus laufen zu lassen. Die dann wieder unter den Möbeln hervorzukriegen ist manchmal fast zum Verzweifeln (Softy interessiert das überhaupt nicht) und wenn ich daran danke, was eine Maus einmal im Vorratsschrank angerichtet hat und wie das unangenehm war (finanziell und sonst), als einige dieser Tierchen die eingebaute Spülmaschine lahm legten - dann ist mir das heutige Ekelerlebnis doch noch lieber. Es könnte natürlich noch schlimmer sein. Z.B. wenn der ältere Kater "Whisky" auch derartige hobbys hätte. Aber der ist vernünftig und abgeklärt.

Immer noch kommen Anrufe wegen meiner angebotenenTopfpflanzen. Nun sind auch die nomal großen bzw. kleinen ein Ziel der Begierde. War Mundpropaganda, die möglicherweise damit zusammenhängt, dass die Pflanzen alle in wirklich hübschen Übertopfen mitgenommen werden können. Wenn ich solche brauche, gehe ich zum Trödler und kriege sie für einen Pappenstiel. ABer ein besonders herzliches "Danke" für die kompletten Töpfe freut einen doch!

Heute werde ich versuchen, mit Camillo einen kleinen Spaziergang zu machen. Vielleicht am besten rund ums Auto, weiteren Wegen bin ich wohl noch nicht gewachsen.

Macht`s gut!
Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon Ruth » Fr 9. Sep 2011, 10:32

Antwort auf Woelfis Erdbebenfrage: NEIN!
Und wenn mich etwas "Bewegtes" hätte stutzig werden lassen, hätte ich es mit dem ständig Möbel rückenden Nachbarn in Verbindung gebracht.
Gruss, Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Fr 9. Sep 2011, 12:24

also meine Nachbarin war ganz aufgeregt wegen des bisschen Wackelns, ich hab es gar nicht registriert, vielleicht bin ich da aus Chile noch zu "abgebrüht", denn da hat es fast jeden Tag ein bisschen gewackelt :-)Ich habe gestern Abend tatsächlich zum ersten Mal die kleine Heizung angeworfen, es war zum Sitzen einfach zu kalt aber zum Ofen heizen hatte ich denn auch keine Lust und ich habe so einen alten aber zuverlässigen Weko-Elektrokachelofen mit Schamottsteinen, die sich gut aufheizen und über Nacht die Wärme halten, das langte ..

Heute Nachmittag will meine Freundin mich nach Aachen in die Therme schleifen, na mal sehen , ob ich das schon schaffe... heute Nacht und auch jetzt tut die rechte Schulter wieder furchtbar weg, wie ausgekugelt ..sowas blödes, das hab ich andauernd und die wissen nichts, was es ist. Kaum dass ich es schaffe, den Arm zu heben .. rechts liegen geht schon gar nicht ..hat jemand nen Tipp zum besseren Liegen? :seufz:

Ich werde mir zum WE auch einen Kuchen backen ..einen kohlehydratfreien Quarkkuchen, lecker :-)) Ich esse doch kaum Kohlehydrate , was mir meine Hüften sehr danken :-)) - an den Kuchen kommen 10 Eier und 1kg Quark und Puddingpulver und was zum Süssen :-))) Stevia hab ich da, mir völlig unverständlich, warum das in D immer noch nicht offiziell als Süssmittel zugelassen ist, wo es so viel besser und gesünder ist als all diese chemischen Süssstoffe und auch Diabetiker es benutzen können. So und nu muss ich mich sputen, sonst kommt die Lea und ich bin nicht fertig
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Tagebuch September 2011

Neuer Beitragvon angel » Sa 10. Sep 2011, 10:00

war ja klar, das mit der Therme hat nicht geklappt ... meine Knochen sind einfach noch zu lahm und gestern war auch so ein blödes, nasskaltes und doch schwüles Wetter in der Region. So sind wir einfach nur durch Aachen gekurvt und ich muss sagen, die Stadt gefällt mir immer besser. Da sind einerseits diese prachtvollen, alten Gemäuer aus der Zeit Karl des Grossen und der Staufer, die zum Teil prunkvollen alten Kuranlagen rund um die Therme, die schönen Brunnen, alte Stadttore, Parks ...und dann im Kontrast aber auch potthässliche Zweckbauten und Mietskasernen in öder Gegend - und schön hügelig ist die Stadt, erinnert ein wenig an Wiesbaden, aber ist doch viel offener, was wohl das Dreiländereck ausmacht. Wenigstens kommt man aber wieder schnell auf die richtige Spur, wenn man sich mal verfahren hat , so wie wir gestern. Alles im allem fiel mir gestern ein Slogan ein, den Anfang der 70er die Studenten für Stuttgart erdachten: "Die Stadt zwischen Hängen und Würgen" ...lol .. naja manche Ecken in jeder Stadt sind einfach zum Würgen - aber ich muss sagen, in Köln, wo angeblich alles "vum Häääze" kommt, fühle ich mich unwohler ... obwohl ich dort gezwungener Massen noch viel öfter bin. Einkaufsmässig ziehts mich aber nach Aachen, da bin ich genau so schnell und ich finde alles schneller, dazu kommt noch der Luxus, mal eben in Belgien oder Holland ein paar Sachen zu kaufen, die hier eher seltener sind und zum Teil dort eben preiswerter. So waren wir auch gestern mal schnell über die Grenzen, haben im belgischen Hergenrath bei einem kleinen Landmetzger wunderbare Rauchwurst aus den Ardennen gekauft und nebenan Schokolade und Zigaretten für mein Brüderlein und in Vaals in Holland Lakritze, indonesische Gewürze und 2 Sanddornbüsche :-) Die waren wirklich preiswert ...in D in der Gärtnerei wollte man das doppelte haben. Achja, und Kaffee und Waffeln haben wir uns auch noch angetan, lecker .... gesündigt und bereut. Heute muss ich dafür Rasen mähen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

VorherigeNächste

Zurück zu Für alle lesbare Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron