Charlie Hebdo diese Woche ...

Charlie Hebdo diese Woche ...

Neuer Beitragvon angel » Di 13. Jan 2015, 12:35

nach den brutalen Morden an den Machern der Zeitung, den Polizisten und den Juden in dem Supermarkt ud der oft peinlichen Betroffenheitsduselei - allen voran die Staatsoberhäupter , die da für die Kamera ein paar Meter durch Paris marschierten und unter die sich als einzig lachender auch der Hammas-Terror-Unterstützer und sogenannter Palästinenserpräsident mischte - oder das peinliche Foto dieser Politqualle Claudia Roth und 3 Kollegen mit "Je sui Charlie" - Schildern ... (was für ein Hohn!) hat das Magazin nun mit ihrem ersten Titelbild nach den Attentaten zurückgeschlagen und auch all diesen scheinheiligen Politikern und Jouralisten eins vor den Latz geknallt - BRAVO


Bild

Hamed Abdel-Samad beschreibt es treffend und entlarvend:

Hamed Abdel-Samad

Ich finde das neue Coverbild von Charlie Hebdo genial. Mohamed weint und hält ein Plakat "Je suis Charlie". Das Bild hat für mich wenig mit Mohamed zu tun, sondern mit vielen Heuchlern, die früher Charlie Hebdo verflucht haben und nun Krokodilentränen für die Satiremagazin gießen. Darunter sind viele Muslime und westliche Journalisten und "Islameperten", die Muslime nach den dänischen und französischen Karikaturen in ihrer Opferrolle bestärkt haben, indem sie harmlose Zeichnungen als rassistisch und beleidigend bezeichnet haben.

Wenn ein normaler Muslim zufällig eine Karikatur entdeckt wo Mohamed gezeichnet wird, ist das für ihn zunächst kein Thema. Er schaut sich um und wartet auf andere Reaktionen. Wenn die Reaktion ausbleibt, bleibt auch seine Reaktion aus. Wenn aber Massen von Muslimen auf die Strasse gehen um gegen die Karikaturen zu demonstrieren und wenn westliche Islamversteher meinen diese seien "Angriff auf den Islam" und "Verunglimpfung des Propheten", dann fängt der normale Muslim an, sich darüber Gedanken zu machen wie er die Ehre seines Propheten wiederherstellen könnte. Erst die Proteste führen dazu, dass die meisten Muslime erfuhren, dass solche Karikaturen überhaupt existieren.

Und so kam der Anschlag gegen Kurt Westergaard im 2010 zustande und auch der der Anschlag gegen Charlie Hebdo, um den Propheten angeblich zu rächen. Aber Westergaard ist heute weltbekannt und zeichnet weiter. Charlie Hebdo hat in der Vergangenheit 60.000 Exemplare verkauft. Die nächste Ausgabe wird 3 Millionen Exemplare sein.
Ich hätte mir gewünscht dass eine islamische Zeitung nun diesen Schritt gewagt hätte, Mohamed zu zeichnen, ohne Spott oder Satire, einfach so um zu demonstrieren, dass man mit den Terroristen diesen Tabu nicht teilt. Am besten schreibt ein Al-Azhar Imam oder der Chef des Zentralrat der Muslime unter dem Bild einen Artikel wo er betont, dass die Dschihad-Suren und Hadithen im 21. Jahrhundert keine Gültigkeit mehr haben. Das wäre viel besser als der running gag "Das alles hat mit dem Islam nichts zu tun"!
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Charlie Hebdo diese Woche ...

Neuer Beitragvon Mia » Do 15. Jan 2015, 09:34

Kann Dir nur zustimmen, Angel. Ganz genau so empfand ich diese heuchlerische Mitleidsbekundung. Will mich nicht weiter darüber verbreiten, wie ich den ISLAM sehe. Islamische Hacker sind unterwegs, um auch das Internet auszuforschen. :shock:
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: Charlie Hebdo diese Woche ...

Neuer Beitragvon bär » Fr 16. Jan 2015, 11:23

Mia,

ich glaube nicht, dass dieses Forum im Visier von Hackern ist. Eher sind die auf fatzebuch unterwegs, um dort "mitzulesen" - sie brauchen gar nicht zu hacken, weil die meisten Beiträge öffentlich sind.

BTW, ich werde jetzt noch bis Ende Januar hier kaum lesen und schreiben, weil mein Zugang über Smartphone und Tethering so miserabel ist, dass schon der Nameserver Domains nicht schnell genug auflöst. Ganz zu schweigen von den Übertragungszeiten für die aufgebauten Seiten.

Auf fatzebuch geht das mit der facebook App und Smartphone doch fixer, auch wenn ich natürlich keine Videos ansehen kann.

Was mir auf fatzebuch manchaml auf den Keks geht ist die pauschale Verurteilung der Pegida-Demonstranten in Dresden als Idioten usw. Das ist auch nichts anderes als eine pauschale Verurteilung aller Muslime. Ich habe gestern von einer Umfrage unter den Pegida-Demonstranten nach ihren Beweggründen zur Teilnahme gelesen, wo auch von ihrer gesellschaftlichen Situation (Ausbildung usw.) berichtet wurde. Die meisten gehen nicht aus Angst vor Fremden auf die Straße, sondern weil sie sich von den Politikern nicht verstanden fühlen und mitgenommen fühlen. Daher auch der Ruf "Wir sind das Volk", dass den Wunsch nach mehr direkter Demokratie ausdrückt.
Ich bin ein Baerliner - Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Benutzeravatar
bär
 
Beiträge: 517
Registriert: So 20. Dez 2009, 11:35
Wohnort: Berlin


Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron