IS und die mangelnde Konsequenz

IS und die mangelnde Konsequenz

Neuer Beitragvon Donaldd » So 17. Aug 2014, 14:38

des politischen Handelns.

Die Inkonsequenz der deutschen Außenpolitik ist befremdlich.

Zum einen werden Waffen an vermeintliche Verbündete wie Saudi Arabien und Katar geliefert. Katar und Saudi-Arabien sponsern die IS. Es wird also aller höchste Zeit die Wertekoordinaten neu zu sortieren. Ein Witz ist das Geschäft mit Katar.
Eine 8500 Mann starke Armee wird mit 62 Leopard 2 und 24 Panzerhaubitzen ausgerüstet. Die Haubitze schießt 40 km weit und trifft dabei auf 30 Meter genau. Man kann damit also bei der "Größe" Katars fast von Küste zu Küste schießen. Wer die geografische Lage als Halbinsel mit einer einzigen 60 km langen Grenze zu Saudi-Arabien betrachtet erkennt sofort: Katar braucht weder die Panzer noch die Haubitzen. Ebenso wenig braucht Saudi Arabien 250 HIGH-TECH-Panzer.

Wie die Entwicklung der IS zeigt, landen gelieferte Waffen schnell in falsche Händen. Konsequenz hieße, die offenkundige Unterstützung der IS durch die Saudis und Katar außenpolitisch unmissverständlich zu sanktionieren.
Konsequenz heißt auch, bei akut benötigten Waffensystemen gegen das von der IS erbeutete Arsenal zu helfen und nicht weiter den ansonsten großzügig Waffen liefernden Friedensengel zu heucheln.

Konsequenz heißt auch, alle nur erdenklichen Anstrengungen zu unternehmen um die Geldflüsse zu stoppen, mit deren Hilfe sich der IS über Wasser hält. Das heißt auch alle nachrichtendienstlichen Anstrengungen zu unternehmen um die Öllieferungen aus dem IS-Gebiet zu unterbinden. Angeblich verdient der IS 1 Mio PRO TAG mit derartigen Geschäften.

Warum ist es eigentlich so schwer einen Dienst wie den BND so einzusetzen, wie es sinnvoll ist. Man hat inzwischen den Eindruck, dass dieser Dienst dem Souverän auf der Nase herumtanzt.

Die Liste wäre noch lang.

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Zurück zu Internationale Themen

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron