Pakistan: Blasphemiegesetz

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon angel » Fr 21. Jan 2011, 17:48

Liebe Ruth - ich meinte auch mehr die Reformbewegung, das Wegputzen des alten Muffs .. nicht unbedingt die Weltanschauung des Herrn Luthers :-)

Dabei muss man sich vor Augen halten, dass ja Mohammed im Grunde genommen ein Reformer seiner Zeit WAR ...denn mit den von ihm niedergeschriebenen Gesetzen hat er zB die Stellung der Frau, der Waisen, der Armen und Sklaven ...und auch des Handels und der Rechtssprechung - schaut man sich also seine Gesetze unter diesem Aspekt an, kann man nur AHNEN, was für katastrophalen und barbarischen Zustände zu jener Zeit geherrscht haben ..

Würd es heute einen neuen Mohammed aus den eigenen Reihen der Moslems geben, der diese Religion und die Denkweise ins 21. Jh zu holen versucht, was würde man wohl mit ihm anstellen?
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon Benny » Fr 21. Jan 2011, 17:52

angel hat geschrieben:Würd es heute einen neuen Mohammed aus den eigenen Reihen der Moslems geben, der diese Religion und die Denkweise ins 21. Jh zu holen versucht, was würde man wohl mit ihm anstellen?

Der würde öffentlich gesteinigt.
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon marie » Fr 21. Jan 2011, 18:04

Nun war Luther ja auch trotz aller Reformen ein Glaubensanhänger. Und für die Christen waren die Juden nun mal Gottesmörder, wie paradox, denn ohne diesen "Mord" hätte keine Erlösung stattfinden können.... :roll:
Und wir wären womöglich alle Juden.
Quatsch, nein, das ist wohl eine der wenigen Religionen, die nicht missionierend und unterwerfend durch die Welt marodieren. Dafür hat sie einen Exklusivanspruch..., nämlich nur auf die Juden beschränkt, der wohl die anderen sehr ärgert.

Daran sieht man wieder, wie der gläubige Mensch gleich welcher Religion oder Ideologie sein Hirn verrenken oder ganz ausschalten muss... vorausgesetzt, es ist verrenk- oder ausschaltbare Substanz vorhanden. :elch: Wenn nicht, wird man Gotteskrieger und bombt sich und ganz viele Ungläubige ins Jenseits, auf dass man im Paradies, na was schon? machen darf...

Ich glaube nicht, dass Religionen wirklich reformierbar sind. Man kann ihnen aber durch Bildung und Aufklärung der breiten Massen die absolute Macht nehmen.
Dass die katholische Kirche so wenig Einfluss hat, liegt nicht an ihrer weisen, freiwilligen Selbstbeschränkung, sondern an der Aufklärung größerer Bevölkerungsteile, die einfach nicht mehr so leben wie die Kirche das gerne hätte.
marie
 
Beiträge: 634
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 15:56

Vorherige

Zurück zu Internationale Themen

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron