Pakistan: Blasphemiegesetz

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon angel » Do 20. Jan 2011, 17:47

jaja im Kindergarten auf eigenes Koch+Essgeschirr bestehen und herumzicken, wenn klein Mustafa mal ein Wiener Würstchen futtert aber dann den lieben Kleinen Gummibärchen kaufen und der Oma im fernen Anatolien deutsches Insulin schicken ... aber Haribo hat vorgesorgt ..

http://halalibo.de/
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon Mia » Do 20. Jan 2011, 19:50

Es gibt so viel zu sagen. Immer schwierig den richtigen Anknüpfungspunkt zu finden. Ich las kürzlich, dass beispielsweise bei den Saudis auch Hunde unrein sind. Hier kann man das nachlesen. Ich wüsste jetzt nicht, dass Hunde extra im Koran aufgführt wurden.

http://www.moz.de/details/?tx_rsmdailygen_pi1[article]=22954&tx_rsmdailygen_pi1[action]=show&tx_rsmdailygen_pi1[controller]=Articles&cHash=00c4cdc7f415ae682b061cf4b32da39c

Schlimm auch, dass kleine Mädchen verheiratet werden.

http://www.welt.de/vermischtes/article3 ... erden.html

In Saudi Arabien ist es Frauen verboten, den Führerschein zu machen usw.usf.

Ich kann mich erinnern als im Iran diese sogenannte islamische Revolution stattfand, dass viele schwarz verhüllte Frauen auf den Straßen zu sehen waren, die Ruhollah Musavi Chomeini hochleben ließen mit lautem Geschrei. Ich will mich auch nicht über deren Kleidung auslassen, denn das ist nun mal dort so. Auch Nonnen tragen schwarze verhüllende Kleidung, wobei sie allerdings nicht ihr Gesicht verbergen müssen. Ich kenne selber Nonnen, die völlig offen und herzlich sind und die auch ihre Haare sehen lassen.

Es gibt allgemein viel Unrecht in der Welt. Auch bei uns in Deutschland. Jedoch sind das doch mehr nur Peanuts, gegen das was in islamischen Ländern an Unrecht geschieht.

Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Do 20. Jan 2011, 19:55

Mia hat geschrieben: Ich las kürzlich, dass beispielsweise bei den Saudis auch Hunde unrein sind. Hier kann man das nachlesen. Ich wüsste jetzt nicht, dass Hunde extra im Koran aufgführt wurden.
Mia
Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, möchte ich dort nicht hin.
Fritz
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Do 20. Jan 2011, 20:57

Mia hat geschrieben:http://www.moz.de/details/?tx_rsmdailygen_pi1[article]=22954&tx_rsmdailygen_pi1[action]=show&tx_rsmdailygen_pi1[controller]=Articles&cHash=00c4cdc7f415ae682b061cf4b32da39c
Mia

Hallo Mia, dieser Link funktioniert nicht.
Ich empfehle für solch lange Links einen Linkverkürzer:
http://tinyurl.com/
Laß dich nicht vom unmöglichen Deutsch abschrecken, aber du erhälst wirklich einen Link wie z.B.
http://tinyurl.com/32jp427
Versuch es mal aus.
Fritz
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon angel » Do 20. Jan 2011, 21:39

aus Sure 18:

Allah tröstet Mohammed über seinen Kummer über die Halsstarrigkeit der Ungläubigen (Vers 6) und erinnert ihn daran, dass die Reize dieses Lebens nur eine Probe sind (Vers 7).

Dann erzählen die Verse 9-26 die Geschichte von den "Leuten der Höhle und der Inschrift" (Al-Kahf und Ar-Raqim, Vers 9). Al-Kahf ist die Höhle, in der die jungen Männer 300 oder 309 Jahre lang schliefen (Vers 25, wobei der Unterschied durch die Nichtübereinstimmung von Sonnen- und Mondkalender zustandekommt), wie durch ein Wunder von Allah beschützt. Es gibt keine Übereinstimmung über die Bedeutung von Ar-Raqim. Einige meinen, es beziehe sich auf ein nahegelegenes Tal oder einen Berg, während Anas und Sha‘bi behaupten, es war der Name des Hundes, der bei ihnen war und der in den Versen 18 und 22 erwähnt wird. Sa‘id bin Jubayr sagte, es war "eine Tafel aus Stein, auf die sie die Geschichte von den Leuten der Höhle schrieben und die sie dann an den Eingang der Höhle stellten" - daher: "die Inschrift".

Diese Leute der Höhle waren laut Ibn Kathir "Knaben oder junge Männer", die "mehr von der Wahrheit annahmen und besser geleitet waren als die Älteren, die hartnäckig festgelegt auf ihren Wegen geworden waren und sich an die Religion der Falschheit klammerten." Sie erkennen die Einheit von Allah an und weisen die Götzen ihres Volkes zurück; Allah schützt sie vor den Götzendienern, indem er sie in der Höhle beschirmt (Verse 14-16).

Obwohl die jungen Männer drei Jahrhunderte lang in der Höhle blieben, antworteten sie, als sie gefragt wurden, wie lange sie dort gewesen waren: "Einen Tag, oder den Teil eines Tages" (Vers 19). Allah "kehrte sie nach rechts und nach links um" (Vers 18) - vermutlich um ihre Körper vor dem Verfall zu bewahren, während sie schliefen, denn, so Ibn Abbas: "Wenn sie sich nicht umgedreht hätten, hätte die Erde sie verzehrt." Ihr Hund, währenddessen, "streckt seine Vorderbeine im Vorraum aus" (Vers 18) - mit anderen Worten, er war nicht exakt innerhalb der Höhle, so dass er die Engel nicht vom Eintreten abhielt. "Er saß außerhalb der Tür", erklärt Ibn Kathir, "weil die Engel nicht ein Haus betreten, in dem ein Hund ist, wie in As-Sahih berichtet wird, noch betreten sie ein Haus, in dem ein Bild ist, eine Person im Zustand ritueller Unreinheit oder ein Ungläubiger, wie im Hasan Hadith erzählt wird." Bukhari [Sahih Bukhari 4/54/448] berichtet von einer Überlieferung, in der Mohammed sagt: "Engel betreten kein Haus, in dem ein Hund ist oder ein Bild einer lebenden Kreatur." Gleichwohl fährt Ibn Kathir fort: "Der Segen, dessen sie sich erfreuten, erstreckte sich auch auf ihren Hund, so dass der Schlaf, der sie überwand, auch ihn überwand. Dies ist der Vorteil, wenn man sich guten Leuten anschließt, und so erlangte dieser Hund Ruhm und Größe. Es wurde gesagt, dass er der Jagdhund von einem der Leute war, welches die passendere Sichtweise ist, oder dass er der Hund vom Koch des Königs war, der ihre religiösen Ansichten teilte und seinen Hund mitbrachte."


Darauf soll sich das beziehen ..

dazu habe ich gerade vorgestern,. als ich so viele Stunden in der Tierklinik war, im dogs.magazin einen interessanten Artikel über die Afghanischen Hunden, mit denen sie Hundekämpfe veranstalten und denen sie ihr bisschen Fleisch zu essengeben statt sich ne Suppe zu kochen .. hier kann man den Artikel nachlesen..sehr interessant

Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon Mia » Fr 21. Jan 2011, 07:43

Ich kann die Links aufmachen, Fritz, und zwar problemlos. Dafür ist der Link von Angel leer. Ich schaue mal im Internet.

Mia
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon angel » Fr 21. Jan 2011, 08:53

Oh wie komisch .. dann geh mal hier auf diese Seite des Autors:



und dann auf "Der Stolz des Hindukusch"

auf der Seite sind noch weitere Artikel über bestimmte Hunderassen ... ganz grossartig
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Fr 21. Jan 2011, 09:18

Mia hat geschrieben:Ich kann die Links aufmachen, Fritz, und zwar problemlos. Dafür ist der Link von Angel leer. Ich schaue mal im Internet.
Mia

Der Link geht bis zur Hauptseite auf, nicht zum Artikel. Jedenfalls bei mir.
Gruß
Fritz
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon angel » Fr 21. Jan 2011, 09:35

nimm doch den o.a. Link "Textproben"
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Pakistan: Blasphemiegesetz

Neuer Beitragvon Ruth » Fr 21. Jan 2011, 17:16

[quote=" Für die Moslems würde ich mir einen Reformer wie Martin Luther wünschen. Einen, der endlich den Muff aus den Turbanen und den verstaubten Hirnen bläst und die Gläubigen im 21. Jahrhundert ankommen lässt. Das gilt aus meiner Sicht zB auch für den im Westen so vergötterten Dalai Lama, der sein Volk auch nicht in die heutige Zeit mitgenommen hat und sie dumm hält, selbst aber mit der dicken Rollex am Arm herumläuft und nicht gerade bescheiden lebt und durch die Welt jettet.[/quote]


Angel,
Was den Dalai Lama betrifft, so kann ich die Begeisterung für einen Mann bzw. "Führer", der sein Volk so im Stich gelassen hat, sowieso nicht verstehen.
Aber Dein Wunsch "Luther für die Moslems" könnte (glücklicherweise nicht realisierbar) fatal sein- war doch Martin Luther bekanntermassen alles andere als ein Judenfreund.

Gruss Ruth.
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

VorherigeNächste

Zurück zu Internationale Themen

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron