Obama: Der Lack ist ab

Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 8. Dez 2010, 13:14

nachdem Obamas Regierung mit illegalen Methoden versucht hat, Wikileaks auszuschalten, geht die US-Administration nun auch noch gegen die Presse vor. Liebermann greift die "New York Times" an. Ein Schwergewicht, an dem sich die Demokraten und an deren Spitze Obama sich endgültig verheben wird.

Zusammen mit den Steuergeschenken an Reiche und dieser Art der Aufarbeitung der Wikileaks-Panne steht für mich Obama im Abseits. Da ist der Lack jetzt ab.

Den Rest wird die US-Presse besorgen. Die läßt sich solche unverschämten Versuche, die Pressefreiheit einzuschränken, mit Sicherheit nicht gefallen. Ja liebes Imperium, da gibst noch eins und das wird auch zurückschlagen.

Spiegel im Zusammenhang mit den Angriffen gegen die NYT:

Für höhnische Kommentare im Internet sorgt in diesem Zusammenhang eine Einladung, die das US-Außenministerium am Dienstag auf seiner Website veröffentlichte: 2011 richtet das Land den World Press Freedom Day der Unesco aus. Man sei besorgt, wie entschlossen einige Regierungen Zensur ausüben und den freien Informationsfluss einschränken würden, heißt es


Der Bock lädt zur Gartenschau ein. Wirklich putzig.


DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon angel » Mi 8. Dez 2010, 13:22

tja.... der Spitzname, den Obama von Freunden aus Spanien bekommen hat, ist schon sehr zutreffend:

"Mucho-Habla-Habla-Poco-Hace-Hace" Viel Bla-Bla-wenig machen-machen ...

Da müsste er das Ruder aber schon gewaltig rumreissen, wenn er die Demokraten an der Regierung halten will und die Falle, in die er getappt ist, dürften die Republikaner ihm gestellt haben .. oh mein Gott und dann wird diese saudumme Palin Präsidentin .. der Herr steh uns bei ....
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 8. Dez 2010, 15:26

Si,
Doña sarah es la mas tonta persona qué yo conozco
DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon angel » Mi 8. Dez 2010, 15:38

.... y eso le hace pelogroso ..
Genau diese Dummheit macht sie gefährlich ... wer Süd- und Nordkorea mal eben durcheinander schmeisst ...

But obviously, we've got to stand with our North Korean allies." --Sarah Palin, after being asked how she would handle the current hostilities between the two Koreas, interview on Glenn Beck's radio show, Nov. 24, 2010


ich fürchte, diese dumme Person könnte Obama in 2012 tatsächlich ablösen
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 15. Dez 2010, 17:47

was zur zeit in den USA i.S wikileaks abgeht, dürfte das Ende politischen Hoffnung einleiten, die viele mit dem Amtsantritt Obamas verknüpft haben. Es dürfte auch der Anfang vom Ende einer von den USA ständig proklamierten moralischen Instanz sein. Sie haben noch nicht bemerkt, daß sie durch Korrumption ihres eigenen Systems und der immer stärker werden Tendenz in Richtung Überwachungs- und Zensurstaat ihren internationalen Einfluß gefährdern. Wer wird dem Amis noch glauben, wenn sie wiedereinmal irgendwo auf der Welt demokratische Prinzipien verteidigen möchten?? Da käme doch zunächst die Frage, ja welche denn?? Die USA verpielen jeden Kredit als moralische Instanz. Niemand wird ihnen noch folgen, wie zuletzt nochteilweise im Irak oder in Afganistan. Schröder hätte HEUTE leichtes Spiel, zB. in Europa eine Unterstützung wie sie im Irak noch teilweise von Europäischen Stataten geleistete Unterstützung innerhalb der EU geschlossen zu canceln.


DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Obama: Der Lack ist ab

Neuer Beitragvon Benny » Mi 15. Dez 2010, 17:51

Oh doch ,folgen werden ihnen noch viele,wenn nicht alle die die es heute auch tun. Bilaterale Abkommen,Bündnistreue und wirtschaftliche Interessen machen das nötig.
Für mich bedurfte es kein Wikileaks um mir ein Bild der Glaubwürdigkeit von Politikern weltweit zu machen.
Politik ist und war schon immer ein schmutziges Geschäft.

Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen


Zurück zu Internationale Themen

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron