Katzen kann man nichts beibringen!

Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon angel » Di 15. Dez 2009, 20:13

dachte ich immer ...


http://www.youtube.com/watch?v=HlKYtLlvRlU

na toll, und warum können meine nur Mülltüten aufreissen, die Arbeitsplatte in der Küche volltrampeln und in die Blumenkübel strullen?

@HANS! guck dir das genau an, dann hast du zwischen weihnachten und Neujahr öbbis zu tun!!! :KI :KI :KI
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Hafel » Di 15. Dez 2009, 21:33

Danke angel, für das YouTube, was bei mir leider nur sehr ruckartig funktionierte.

Aber zur Sache: Über dieses Moskauer Katzentheater habe ich schon sehr viel gelesen, da ich seit vielen Jahren eine monatliche Zeitschrift über Katzen lese. Da stand hin und wieder mal etwas darüber.

Katzen zu "dressieren" ist so mit das Schwierigste was man sich vorstellen kann, da die absolut einen eigenen Willen haben. Hier hat man sich wohl schon zu Welpenzeit täglich viele Stunden bemüht... mit sichtlichen Erfolg.

Aber ich bin durchaus zufrieden, was meine können. Das reicht. :D

Bild

Flummy kann sich schon wiegen, was jede Frau können sollte.

Hans (Hafel)
Hafel
 
Beiträge: 877
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:33

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon angel » Mi 16. Dez 2009, 00:27

jaja die Miezen ... ich habe jeden Morgen Katerballett in meinen Blumenkästen vor dem Schlafzimmerfenster ...die Herren meinen, mich morgens um 6h oder etwas früher aus dem Bett schmeissen zu müssen, weils kalt ist...als wenn es das um 23h nicht auch schon ist! und dann kommt noch ein dritter, ein wahrer Panther, den die Vormieter einfach hier gelassen haben, der Arme ist völlig verwildert, aber er kommt zum Fresschen machen und kann sehr elegant über die Eigenkonsruktion von Katzenseilbrücke über den 1. Stock zur Katzenklappe klettern..na die andern lernen das auch noch.

zu Youtube: Hans, das Problem kenne ich - Du musst das Video einfach vorladen: Seite aufrufen , warten bis es anläuft und 1 x auf das Bild clicken, dann hält es an, lädt aber im Hintergrund und Du kannst so lange was anderes besurfen ... wenn das Video dan geladen ist, kannst du einfach auf den Pfeil "Abspielen" clicken und schon gehts ohne Rucken..

hier...probier mal ... meine Lieblingskatzen :-)

http://www.youtube.com/watch?v=bBfwcAycOqM
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Nordstern » Mi 16. Dez 2009, 12:02

Haben die Experten für Katzen für mich erprobte Lösungen,
damit diese mir nicht Beete zerwühlen und vollscheißen (also die Tiger, nicht die Experten) ?

Ich wohne in eng bebautem Gebiet und es gibt viele Tiger um mich herum.
Vor einigen Jahren war es ganz schlimm und eklig.
Da kam ich durch Zufall darauf, daß ein Rindenmulchbeet verschont wurde.
Ich habe dann alles umgeändert in Rindenmulchbeete.
Auch die Bepflanzung habe ich dementsprechend angepaßt
und hatte bisher wunderbare Ruhe.
Sie wandern hier durch, lassen meine Beete aber heil,
bis.... bis jetzt zwei neue Katzen dazukamen, denen Rindenmulch wohl
nichts ausmacht. Im Sommer war es ziemlich schlimm.

Gewalt lehne ich ja ab, aber vollgeschissen macht es auch keine Freude,
weil eklig.
Diese Pflanzen nützen nichts, die in Baumärkten angeboten werden.
Also wenn jemand einen erprobten Hinweis hat, der gewaltlos ist,
wäre ich ja sehr dankbar.

gruß, nordstern
Nordstern
 
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 13:48
Wohnort: Norddeutschland

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon angel » Mi 16. Dez 2009, 14:00

pack auf den mulch noch thuja...mögen sie nicht .. und an sonsten ... entweder du richtest in der äussersten ecke deines gartens en bequemes überdachtes katzenklo mit sand ein und damit sie es finden - streu baldrian aus (trockenkräuter), und bau es so, dass deine lieben nachbarn es sehen ... ausserdem kannst du rund um deine neupflanzen so eine art "fakirbett" aus zahnstpckern basteln - spitze zahnstocher drum herum um alle pflanzen , aber eben ausreichend und den gürtel breit genug. das kapieren die mietzen sehr schnell, dass sie sich da die pfoten und das samtärschchen weh tun ... ist auch keine quälerei, denn die dinger verletzten ja nicht, pieksen nur und sinken allenfalls in den boden ein, wenn katzenarsch sich daufsetzt. ausserdem kannst du zwiebelringe und zitronenschalen dazulegen... oder du baust nen einbruchsicheren katzenzaun durch den leichter strom geschickt wird.

http://www.goldhuegel.de/html/body_katz ... bauen.html
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Hafel » Mi 16. Dez 2009, 15:46

Vielleicht noch Streuminen ?


Hans (Hafel)
Hafel
 
Beiträge: 877
Registriert: Do 23. Jul 2009, 15:33

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 16. Dez 2009, 16:02

elektrozaun

miau-zing-puff.... :twisted:

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Nordstern » Mi 16. Dez 2009, 18:40

Ich glaube, ich werde mir so einen richtig fetten, abgerissenen Straßenkater
anschaffen, dem es egal ist, ob er sich Männchen oder Weibchen vorknöpft.

:schrei :lol:

nordstern
Nordstern
 
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 13:48
Wohnort: Norddeutschland

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon angel » Mi 16. Dez 2009, 19:43

oder nen Pitbull Terrier !
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Katzen kann man nichts beibringen!

Neuer Beitragvon Lara » Di 22. Dez 2009, 02:41

Nordstern hat geschrieben:Haben die Experten für Katzen für mich erprobte Lösungen,
damit diese mir nicht Beete zerwühlen und vollscheißen (also die Tiger, nicht die Experten) ?


nordstern



Hi Nordstern .... das Problem mit zerwühlten Beeten haben wir auch .....in unserm Garten "hausen" seit vielen Jahren bis zu zehn wildlebende Katzen die ich (ein bisschen Masochismus muß ja sein) auch noch liebevoll füttere :lol:

Mein Mann, der seine Gemüsebeete über alles liebt, ist in seiner Verzweiflung auf die Idee gekommen, jedes frisch bepflanzte oder eingesäte (Huch - sagt man das so??) - Beet mit engmaschigem Draht zu schützen.
Das sieht zwar nicht sehr ästhetisch aus und es ist manchmal ziemlich mühsam, den Draht immer wieder hochzuheben, wenn es um Unkrautjäten oder Ernten geht ... aber die Beete sind weitgehend vor allen "Tiger-Auswirkungen" geschützt.

"Unsere" Katzen sind übrigens alle sterilisiert ... von ihnen ist kein Nachwuchs mehr zu erwarten. Aber bis es soweit war ... das war ein Drama in mindestens fünf Akten :D

Lara


http://www.youtube.com/watch?v=6RHoCBWu4Z8&feature=PlayList&p=F7DCDABDA98AD037&index=1
Lara
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 01:21


Zurück zu Natur

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron