Heute also das Duell

Heute also das Duell

Neuer Beitragvon Donaldd » So 1. Sep 2013, 17:41

In vielen Internetkommentaren nehmen die Leute eine erschreckend gleichgültige Haltung hinsichtlich des Wahlausgangs ein. Alles nach dem Motto: Es ändert sich ja doch nix.
Das ist nicht nachvollziehbar. Diese Haltung manifestiert zumindest eine unzufriedene Grundstimmung. Da macht es eigentlich keinen Sinn den selben Müll noch mal zu wählen. Es spricht eindeutig für Steinbrück, mit dem ich zu Mindes die Erkenntnis teile, dass Schluss sein muss mit dem unangemessenen Einfluss anonymer Märkte und des Lobbyismus. Die Politik, so sein Credo, muss wieder die Fäden in die Hand bekommen. Steinbrück wäre die CHANCE, nicht die GEWISSHEIT, dass sich etwas ändert, Merkel die Garantie dass alles so katastrophal weiter läuft.

Ich sehe die Wahl als Chance, die Fortsetzung der Schwarz-Gelben Regierungskatastrophe zu beenden... Kein Westerwelle, kein Fipsi Rösler, kein Teppichflieger Niebel mehr, ach wär das schööööön..........!
Und kein SED-Funktionärs-Sprech Kanzler mehr

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Heute also das Duell

Neuer Beitragvon angel » Mo 2. Sep 2013, 07:35

ich sehe aber auch keine Mehrheit für Grün/Rot ... und ob ich mich über ne grosse Koalition freue,,, weiss ich noch nicht
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land


Zurück zu Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron