Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon angel » Fr 10. Dez 2010, 21:51

Die Meldung bekam ich gerade ... ich denke, dass das so manche interessieren wird:

Bad Zwischenahn (lme) – Der Wursthersteller Rügenwalder Mühle ruft wegen Salmonellen das Produkt „Rügenwalder Teewurst“ fein (125 g) im Darm – Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.10, 28.12.10, 29.12.10, 30.12.10 und 31.12.10 mit der Chargennummer gr0111 zurück. Bei diesem Produkt handelt es sich ausschließlich um unverpackte Ware für die Bedienungstheke. Im Rahmen der regelmäßigen Routinekontrollen wurden Salmonellen nachgewiesen. Andere Produkte der Marke Rügenwalder Mühle sind von dem Rückruf nicht betroffen, so das Unternehmen in einer Presseinformation.
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird abgeraten.

(c) Copyright Dr. M. Stein, Am Kiebitzberg 10, 27404 Gyhum
WWW: http://www.lme-online.de
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon Benny » Fr 10. Dez 2010, 22:07

Danke für den Hinweis.
Rügenwälder habe ich öfter im Kühlschrank, zur Zeit zum Glück nicht.
Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Fr 10. Dez 2010, 22:35

Achtung!
In Ländern mit mangelnder Hygiene bezüglich Herstellung, Lagerung, Verpackung und Zubereitung von Lebensmitteln ist eine besonders hohe Salmonellengefahr gegeben.

Viele Grüße,
Fritz
----
Kinderspruch: Auszug aus einem Kinder-Aufsatz:
Neben Prunksälen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon Benny » Fr 10. Dez 2010, 22:49

Da sagst du jetzt aber was Fritz.
Zwischenahn ist aber kein Land mit mangelnder Hygiene,oder wie soll ich das verstehen?

Ich denke alles was aus der EU kommt sollte den allgemeinen Hygienerichtlinien der EU unterliegen und wird entsprechend kontrolliert.
100% Sicherheit gibt es nie.

Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon angel » Fr 10. Dez 2010, 23:05

Ja nu wollen wir nicht über die Wurst- und Fleischtheken in Dakar, Timbuktu, Kalkutta oder irgendwo in Haiti sprechen .. ich habe nur einen aktuellen Hinweis gepostet der sich auf ein bestimmtes Produkt Deutschland bezieht. :wwink: - er bezieht sich keineswegs nur auf Zwischenahn, da wurde nur die Pressemeldung verfasst ...lol
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Fr 10. Dez 2010, 23:29

Benny hat geschrieben:100% Sicherheit gibt es nie.

Genau, Benny. Ich möchte nicht zusammenaddieren, wieviel in Altersheimen etc. durch Salmonellen hingerafft werden.

Viele Grüße,
Fritz
________
Versicherungsspruch: Ich bin von Beruf Schweißer. Ihr Computer hat an der falschen Stelle gespart und bei meinem Beruf das "w" weggelassen.
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon angel » Fr 10. Dez 2010, 23:40

...Fritz, dann liegt es aber an mangelnder Hygiene in den Küchen der Heime ... und das hat nichts mit dem Rückruf eines Herstellers zu tun ...
In Deutschland werden mehr als 100.000 Fälle von Salmonellose im Jahr registriert - die meisten aus privaten Haushalten in denen es an Hygiene mangelt und in denen Lebvensmittel falsch behandelt wewrden, dazu noch die vielen Kolibakterienfälle .... auf den meisten Putzschwämmen am Spülbecken sind garantiert mehr Salmonellen und andere Bakterien wie auf jeder Bahnhofsklobrille ...


http://www.cyberkoch.de/familie/haushal ... roban.html
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon fritz_the_cat » Fr 10. Dez 2010, 23:45

angel hat geschrieben:...Fritz, dann liegt es aber an mangelnder Hygiene in den Küchen der Heime ... und das hat nichts mit dem Rückruf eines Herstellers zu tun ...
Wenn von einem Hersteller Salmonellen-verseuchte Ware ausgeliefert wird, womit hat das dann zu tun? Nichts mit der Hygiene, die 100%ig EU-normgerecht ist? Oder sein sollte?
Gute Nacht

Viele Grüße,
Fritz
----
Kinderspruch: Auszug aus einem Kinder-Aufsatz:
Nichts ist besser geworden, alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden.
Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.
Benutzeravatar
fritz_the_cat
 
Beiträge: 804
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:22

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon Donaldd » Sa 11. Dez 2010, 04:30

wie schön, daß mir teewurst am ...... vorbeigeht :niko:

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Verbraucherhinweis: Rückruf - Teewurst mit Salmonellen

Neuer Beitragvon angel » Sa 11. Dez 2010, 05:32

fritz_the_cat hat geschrieben:
angel hat geschrieben:...Fritz, dann liegt es aber an mangelnder Hygiene in den Küchen der Heime ... und das hat nichts mit dem Rückruf eines Herstellers zu tun ...
Wenn von einem Hersteller Salmonellen-verseuchte Ware ausgeliefert wird, womit hat das dann zu tun? Nichts mit der Hygiene, die 100%ig EU-normgerecht ist? Oder sein sollte?
Gute Nacht

Viele Grüße,
Fritz
----
Kinderspruch: Auszug aus einem Kinder-Aufsatz:
Nichts ist besser geworden, alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden.



Boach neee Fritz .... guck doch mal in die Überschrift ... VERBRAUCHERHINWEIS und der kommt vom Hersteller und sowas passiert leider auch mal renommierten Firmen .... meistens, weil die Putzkolonne zu dämlich ist oder nicht lesen kann ... eine Nachbarin hier ist Vorarbeiterin so einer Kolonne, die regelmässig eine Grossbäckerei putzt - jedes Mal muss erst ein Vortrag gehalten werden, dass nunmal nicht jedes Reinigungsmittel zB in den Knetmaschinen usw benutzt werden darf, alles ist entsprechend mit farbigen Aufklebern auf den Geräten, Tischen, Boden und parallel dazu auf den Reinigungsmitteln gekennzeichnet, weil viele in der Kolonne meinen, kein Deutsch zu können und trotzdem wird Salmiakgeistreiniger in die Teigmaschinen gegossen ... alles schon vorgekommen ... da hat die EU Norm sehr wenig mit zu tun.-
Meine Güte... watt ne Erbsenzählerei .. aber selber aus Diskussionen eigener Themen aussteigen, wenns eng wird. Du bist mir einer ...
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Nächste

Zurück zu Das Schwarze Brett (öffentlich)

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron