Kein Kommentar (mehr)

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon angel » Mi 17. Nov 2010, 14:28

aber Donald... im vorliegenden Fall liegen doch wie bei vielen anderen auch Videos vor.... das hilft allenfalls, Täter zu überführen aber ob es abschreckt, wage ich zu bezweifeln ...
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 17. Nov 2010, 17:33

ein strafrechtlicher Grundsatz ist, daß Starfandrohung nur abschreckende Wirkung hat, wenn der Täter eine Entdeckung füchten muß. Videoüberwachung der Verkehrsmittel ist genausowenig ein Allheilmittel wie höhere Höchst-Strafen. Aber Abschaffung, nach dem Motto, es hilft nichts, ist auch nicht der richtige Weg.
Genauso wenig kann jemand Beweis antreten, daß höhere Strafen schon jemals Straftaten verhindert hätten.

Daß viele Schläger dumm wie Brot sind, macht diese Überwachung ja nicht überflüssig. Ohne Video jedenfalls würde das Entdeckungsrisiko minimiert werden.

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Benny » Mi 17. Nov 2010, 17:48

Nein Donald
von überflüssig soll keinesfalls die Rede sein, im Gegenteil, es erleichtert die Ermittlungen.
Die Strafbemessung liegt im Argen.
Peter Graf hat Steuern hinterzogen und ging ,glaube ich, 2 Jahre dafür in den Knast.
Er hat keinen verletzt, keinem seelischen Schaden zugefügt.
Und im hier genannten Fall gibt es 2 Jahre auf Bewährung. Das Opfer wird das sein Leben lang nicht vergessen usw usw.

Ich war auch kein Unschuldslamm als Jugendlicher, bin gut verknackt worden(Geldstrafe),habe aber niemanden körperlichen Schaden zu gefügt. Ich bin schwarz Auto gefahren mit 17.
500DM Geldstrafe bei 61DM Lehrlingslohn, das hat mir furchtbar weh getan.
Ausserdem musste ich ein halbes Jahr nach meinem 18 Geburtstag den Führerschein gemacht haben, sonst hätte ich 2 Jahre Sperre bekommen.

Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Nordstern » Mi 17. Nov 2010, 17:53

Benny hat geschrieben:Ausserdem musste ich ein halbes Jahr nach meinem 18 Geburtstag den Führerschein gemacht haben, sonst hätte ich 2 Jahre Sperre bekommen.

Gruß
Benny


Na Benny ,
Dich sperren sie aber auch überall.
Au weia. :KI

nordstern
Nordstern
 
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 13:48
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Benny » Mi 17. Nov 2010, 18:39

Hehe, haben sie ja nicht können, ich habe meine 4 Fahrstunden runtergerissen und Prüfung gemacht.
Jetzt kommts: Ich habe sie sogar bestanden. :etsch :etsch

Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Ladigue » Mi 17. Nov 2010, 18:44

DD, mit deinen Ausführungen bin ich nicht einverstanden. Erinnerst du dich an "Mehmed", das Bürschchen mit den 20 Vorstrafen seit seiner jüngsten Jugend? Hat den irgendetwas von der nächsten Straftat abgehalten? So schätze ich diese Herrschaften ein, solange sie mit Bewährungsstrafen und kurzen Knaststrafen davonkommen. Das tut denen nicht wirklich weh, Videobeweis hin oder her, wenn das Urteil danach trotzdem ein Witz ist.
Ladigue
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 13:32

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Nordstern » Mi 17. Nov 2010, 19:04

Mir wird wieder einmal zu wenig aus der Sicht des Opfers gesehen.

Wie sieht denn dessen Leben aus.
Eingeschränkt, herausgerissen, medizinische Behandlung, psychologische Behandlung.
Wie lange geht sowas, wird überhaupt psychisch und physisch alles wiederhergestellt.
Abe wann nimmt der Mensch wieder so am Leben Teil, als wäre nichts passiert.
Kann er das überhaupt noch.
Und das trifft nicht minder auch auf die Angehörigen zu.
Der Täter ? Kommt er überhaupt für die Kosten auf oder darf er gleich wieder heim?

Wie ist es denn mit der Bewährung?
Wenn ich nicht falsch liege, gab es ein halbes Jahr vorher ein gleiches Delikt, nur noch nicht abgeurteilt.
Was passiert, wenn es ein ähnliches Urteil gibt?
Gilt dann noch weiter Bewährung ?
Oder nicht, weil die Delikte in der falschen Reihenfolge behandelt wurden?

Aber egal.
Das Opfer ist der Geschädigte. Und mindestens so lange, wie es eingeschränkt lebt, möchte ich ebenfalls Einschränkungen bei dem Täter sehen.
Zum Beispiel ÖVM Verbot.
Es reicht mir nicht, daß man nur auf sein Leben schaut, wie es angenehm weiter geht.
Ich erwarte, da vorrangig auf das Leben des Opfer geschaut wird, um dem Täter dann eine angemessene Bestrafung und Buße zukommen zu lassen.
Und die Erstattung der Kosten ebenfalls, und zwar automatisch, ohne private Klage des Opfers.
Nicht Opfer oder Gesellschaft sind dafür zuständig, denn die haben die Tat nicht begangen.
Und wenn, dann nur, um erstmal die Not beim Opfer zu lindern.
So sehe ich das.
Wenn ich falsch parke, schlägt das Gesetz auch bei mir mit aller Härte zu.
Wo bleibt da die Gerechtigkeit aus Sicht des Opfers.
Die gibt es nämlich nicht.
Humane Gesellschaft, auch dem Opfer gegenüber ?

nordstern
Nordstern
 
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 13:48
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Donaldd » Mi 17. Nov 2010, 19:53

@Benny

auch da hatte ich Eingangs drauf hingewiesen: Vergehen gegegen leib und Leben werden im Verhältnis zu anderen Straftaten viel zu gering bestraft.

So wie Nordstern über die Folgen berichet, so wenig einleuchtend sind die Vorschläge etwas zu verbesser:
Wenn die Straftat begangen wurde, ist der Staat nicht in der Lage, mit welchen Mitteln auch immer des Geschehen ungeschehen zu machen.
Deshalb ist es das allerwichtigste, alles zu unternehmen, um Folgetaten zu verhindern.

Betrachtet man das ganze unter dem Gesichtspunkt des Opfers, so kann keine Strafe seinen Schaden beseitigen. Was nützt ein ÖVM Verbot:

Was passiert, wenn dagegen verstossen wird? Kann doch allenfalls die Bewährung beseitigen, endet also spätestens dann mit Entlassung des Täters.
Was nütz es dem Opfer? Wohl wenig. Wer nicht ÖVM fahren kann, kann nicht arbeiten, kann also auch kein Schadensersatz leisten.

Die Problematik des Schadensersatzanspruchs an den Täter dürfte auch klar sein: Kommt er lange in den Knast, hat er nichts und die Ansprüche gehen ins leere.
Um es klar zu sagen, ich billige keinesfalls die nachgiebig-milde Behandlung von Gewalttätern durch die Deutsche Justiz (Wo hab ich das geschrieben :plink ), sehe aber hinsichtlich Prävention und Opferausgleich keine konkreten Vorschläge, die wirklich etwas verbessern. An diesen Fragen haben sich schon Generationen vergeblich bemüht. Oder noch allgemeiner: Was ist Gerechtigkeit??
Eine Besserstellung der Opfer würde man nur erreichen, wenn der Staat dem Opfer hilft, denn beim Täter geht es in der Regel leer aus. Da sehe ich aber nicht zu Unrecht gleich laute Proteste, daß der Staat nicht auch noch für Straftaten zahlen muß. Also ein weiteres weitgehend unlösbares Problem.

In fast allen Fällen ist die Nachricht wie jemand bestraft wird, eine nackte Zahl. Wieso ist das eine Drei Jahre, das andere fünf jahre "wert"?? kaum jemals denkt jemand: AH JA diese Strafe ist jetzt aber "gerecht".

Die Bewährungsstarfe im konkreten Fall ist sicher "daneben", aber an den eigentlichen Folgen der Tat ändert kein anderes Urteil auch nur einen Deut. Und es wird auch kein anderer Täter von einer Folgetat abgehalten. Genau DAS ist das Dilemma.

DD
Benutzeravatar
Donaldd
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 01:40

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Benny » Mi 17. Nov 2010, 20:17

Ich denke auch, die Wurzel muss viel tiefer angefasst werden!
Die Jugendlichen brauchen mehr Perspektiven. Das fängt in der Schule an und geht mit der Ausbildung weiter.
Wir konnten uns früher selbst beschäftigen, wir waren kreativ genug mit allem Möglichen sich zu beschäftigen oder Spiele spielen, Gruppen bilden.
Das können viele heute nicht mehr. Heute muss es eine Spielkonsole sein, ein PC usw usw.
Können sie das nicht haben, wirds geklaut.
Die Eltern stehen auch viel mehr in der Pflicht, sie überlassen die Kinder sich oft selbst weil sie andere Interessen haben oder unbedingt zu hohem Wohlstand kommen wollen(Doppelverdiener)
Ich war glücklich mit meinem Fahrrad, dadurch war ich beweglich und konnte zu meinen Kumpels, die im 10km Umkreis wohnten, fahren, Allerdings erst wenn die Hausaufgaben gemacht waren und ich die häuslichen Pflichten bewältigt hatte.
Auch das gehört dazu, die Jugend muss Aufgaben im der Wohngemeinschaft übernehmen.
Wenn ich so manches Weichei heute sehe bekomme ich das heulen.
Gruß
Benny
Gruß
Benny
---------------------------------------------------------------------------
Benny
 
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:41
Wohnort: Hessen

Re: Kein Kommentar (mehr)

Neuer Beitragvon Ladigue » Mi 17. Nov 2010, 20:53

Sternchen,
wir stoßen dann aber leicht an den Bereich Rache und Vergeltung, Auge um Auge. Das widerspricht aber unserer humanistischen Kultur. Sonst müsste man logischerweise fordern, für einen Mord den Täter umzubringen. Das meinst du sicher nicht.
Kann der Staat entschädigen, was entschädigbar ist und den Täter im Gegenzug zu so etwas wie Zwangsarbeit im Dienste des Staates, der Gemeinschaft zwingen? Das käme vielleicht hin, wäre da nicht das Problem, dass der Verteilte immer versuchen wird, sich aus diesem Zwang zu befreien, wie er immer danach trachtet, aus dem Knast auszubrechen. Bewache ihn mal im Ernteeinsatz oder am Fließband!

Ich gebe zu, eine richtig praktikable Lösung fällt mir nicht ein. Obwohl ich deine Forderung voll verstehe und theoretisch für realisierbar halte, die Höhe des Strafmaßes nach dem an Personen angerichteten Schaden auszurichten.
Ladigue
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 13:32

VorherigeNächste

Zurück zu Das Schwarze Brett (öffentlich)

Wer ist online?

Mitglieder: Google, Majestic-12 [Bot]

cron