Wer schreibt heute noch Briefe

Wer schreibt heute noch Briefe

Neuer Beitragvon bär » Fr 2. Jan 2015, 20:37

Meine Frau schreibt immer noch Briefe und Postkarten (aus dem Urlaub), wenn auch heute mit dem Kugelschreiber statt einem Füller. Viele Leute unserer Generation lehnen ja das Internet als Kommunikationsmittel ab oder haben aus andern Gründen nicht die Möglichkeit, per email, Messenger, Skype usw. zu kommunizieren. Meine Frau lernt seit vielen Jahren in der VHS Russisch und hat auch persönliche Briefkontakte nach St. Petersburg. Ich selbst erledige als Internetpionier der ersten Stunde (von Berufs wegen) natürlich das meiste per email (ich war mal in meiner letzten Arbeitsstelle Netzadmin und Postmaster - da liefen die ersten emails aber noch im Schneckentempo von einer sog. Relais station zur nächsten. Die Post als Leitun gsanbieter nahm ein Schweinegeld für eine 128 Baud-Standleitung von Berlin nach Braunschweig (Baud ist die Übertragungseinheit 1 Bit/sec!). Nur Unis und andere wissenschaftliche Einrichtungen konnten sich das leisten, damit die Wissenschaftler Daten und Mails austauschen konnten. Das muss etwa 1980 gewesen sein, als ich das sog. EARN (European Academic and Research Network) mit aufgebaut habe. Die Entwicklung mit dem World Wide Web kam dann bald und ging rasant weiter. Heute jammern wir, wenn eine Mail nicht in der nächsten Sekunde nach dem Abschicken schon am andern Ende der Welt eingetroffen ist.

Ja, back to the roots: Briefe schreiben wird bald der Vergangenheit angehören wie ja auch die Fähigkeiten des Kopfrechnens nicht mehr gelehrt werden oder der Umgang mit dem Rechenschieber. Dafür werden heute eben andere Anforderungen z.B. im Informatikunterricht gefordert, die so manchen Schüler überfordern. Selbst ein Handwerker kommt heute ohne PC nicht mehr aus.

Briefe schreibe ich heute nur noch in Word an meine Klassenkameraden ohne Internet, wenn ich mit einer meiner Mitschülerinnen mal ein seltenes Klassentreffen ankündige.
Ich bin ein Baerliner - Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Benutzeravatar
bär
 
Beiträge: 517
Registriert: So 20. Dez 2009, 11:35
Wohnort: Berlin

Re: Wer schreibt heute noch Briefe

Neuer Beitragvon Mia » Fr 23. Jan 2015, 03:05

Ehrlich, ich schreibe seit langem nur noch E-Mails. Und meine Einkaufsliste speichere ich auf meinem Smartphone und arbeite sie dann in den Läden/Supermärkten ab. Mit meiner Schwester in Rendsburg halte ich Kontakt über What's APP. Es gab Zeiten, da schrieb man mit dem Federkiel. Heute per E-Mail u. a., viele schreiben auch heute noch von Hand. Jeder so wie er/sie/es mag. 8-E
--------------------------------------------------------------------------------------
Nichts fesselt die Gemüter mehr, als der rechte Gebrauch der Muttersprache.
Leopold von Ranke
Mia
 
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Feb 2010, 11:35
Wohnort: Duisburg-Neudorf Nord

Re: Wer schreibt heute noch Briefe

Neuer Beitragvon bär » Fr 23. Jan 2015, 09:17

Mia hat geschrieben:Ehrlich, ich schreibe seit langem nur noch E-Mails. Und meine Einkaufsliste speichere ich auf meinem Smartphone und arbeite sie dann in den Läden/Supermärkten ab. Mit meiner Schwester in Rendsburg halte ich Kontakt über What's APP. Es gab Zeiten, da schrieb man mit dem Federkiel. Heute per E-Mail u. a., viele schreiben auch heute noch von Hand. Jeder so wie er/sie/es mag. 8-E


Hm, Mia,

die Einkaufsliste schreibt meine Frau immer noch von Hand, weil die bei uns im Laufe von Stunden oder Tagen fortgeschrieben wird. Dafür das Smartphone zu nutzen, halte auch ich für übertrieben. Dafür übersehe ich dann beim Einkauf was, weil ich natürlich keinen Stift mitnehme, um zu löschen, was schon im Wagen liegt.

WhatsApp mag ich nicht wegen der Sicherheitsmängel. Ich habe aber auch keine Kontakte zu Personen, die WhatsApp verwenden. Früher habe ich mal Trillian als Messenger benutzt, der verschiedene Messengerdienste anbot.

BTW, das Thema hier wurde nicht von mir eröffnet, sondern von einer auf eigenen Wunsch aus dem Forum ausgeschiedenen Nutzerin, die ihre Spuren gelöscht haben wollte. Ich habe dummerweise ihren Wunsch erfüllt, obwohl die AGB hier wie in Foren üblich festlegen, dass kein Mitglied das Recht hat, das Löschen von Postings zu verlangen. Deshalb auch hier noch mal der Hinweis auf die AGBs.
Ich bin ein Baerliner - Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Benutzeravatar
bär
 
Beiträge: 517
Registriert: So 20. Dez 2009, 11:35
Wohnort: Berlin


Zurück zu Dit und dat

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron