I had a dream

Re: I had a dream

Neuer Beitragvon Ruth » Sa 29. Jan 2011, 12:00

Es war eine Art Wachtraum, als ich mich vor dem grauen Nachbarhaus stehen sah. So, wie wenn ich mir selbst beim Erwarten irgendeines Erlebens noch unbekannter Art zusehen würde.

Zuerst war ich an der geifernden Hyäne vorbeigegangen, deren Kichern ich nicht verstehe, und die offensichtlich den Posten eines von Steuer und Versicherung befreiten Wachhundes besetzt. Auch eigenartige Geräusche aus den Büschen vor dem Haus beachtete ich nicht.

Ein paar Schritte weiter sah ich ein Nebengebäude, hell gestrichen, offensichtlich mit einigen Räumen, die mich interessierten.
Ich betrat einen und der Traum wurde schwächer und machte einem Hauch von Realität platz Dann war ich angenehm überrascht.
Offensichtlich freundliche Menschen hatten sich hier zusammen gefunden und pflegten ein Hobby, das man als gemeinsames „Wirken in Wohlbefinden“ bezeichnen könnte.
Ehrlich gesagt: mir gefiel das und ich dachte: vielleicht herrscht in den anderen Zimmern auch eine Ära positiven Charakters.?
Wenn dem so ist oder sein sollte, warum nur darf dann soviel Gift und bad-will das Haupthaus bevölkern, das manch einen schon zur Flucht veranlasste – nach dem Motto:
Da wendet sich der Gast mit Grausen??

Vielleicht sollte dort einmal ein Hyänenflüsterer eingesetzt werden.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Re: I had a dream

Neuer Beitragvon angel » Sa 29. Jan 2011, 12:44

Och Ruth, auch Hyänen finden ihren Meister
Bild
Ich weiss ja nicht, wer oder was sie ist, aber vielleicht täte der von Dir beschriebenen Hyäne ja eine Reise nach Afrika mal ganz gut, wenn sie sich dort in die Hände eines kräftigen Einheimischen begibt, der ihr mal zeigt, wo der Hammer hängt?

Allerdings haben diese Tiere in der gleichen Art ein bemerkenswertes Sozialverhalten, ganz im Gegenteil zu menschlichen Hyänen. Einzig den Aasfraß und dieses sich auf bereits verletzte und schwächere Tiere zu stürzen, sie zu Tode hetzen und anfressen, das kann man vielleicht symbolisch noch übernehmen - viel besser noch aber passt die Eigenart, überall und an den unpassendsten Orten ihren Analbeutel zu leeren und ihre stinkende Marke zu setzen. Aber ansonsten sind animalische Hyänen sympathischer als die Zweibeinigen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen........
Benutzeravatar
angel
Administrator
 
Beiträge: 4561
Registriert: So 9. Aug 2009, 12:04
Wohnort: auf dem platten Land

Re: I had a dream

Neuer Beitragvon Ruth » Sa 29. Jan 2011, 13:11

Angel, ich würde mir privat schon deshalb keine anschaffen, weil ich (den natürlich notwendigen) Maulkorbzwang ablehne. Zudem bei aller Toleranz: das mit dem Gestank täte oder tue ich mir bestimmt nicht an. Zum Glück gehört diese Spezie nicht zu meiner direkten Umgebung. Wo sie aber in irgendeiner Form beheimatet ist, können Hyänen leider einiges an Kontakten mit sympathischeren Geschöpfen verhindern - und das finde ich schade.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 609
Registriert: So 4. Apr 2010, 11:33

Vorherige

Zurück zu Satire

Wer ist online?

Mitglieder: Google

cron